DER TAGESBEFEHL VON HEUTE (16.08.2021)

0
(0)

Wir leben in unruhigen Zeiten!

Zeiten, in denen Oliver Zipse (BMW-Chef) Sätze in perfektem Denglisch komponiert, wie etwa diesen: „Im BMW iX kommt nun der Digital Key Plus mit Ultra-Wideband-Technologie.“

Zeiten, in denen trotz (oder wegen) Corona und trotz (oder wegen) der Naturkatastrophen und trotz (oder wegen) der Errichtung der islamischen Taliban-Diktatur und des desaströsen Scheiterns der Afghanistan-Mission der DAX erstmalig die 16000 Punkte-Marke übersprungen hat.

Zeiten, in denen im Zuge des Projektes „Neue Seidenstraße“ China bisher mit 140 Ländern rund um den Globus Kooperationsverträge abgeschlossen und in diesem Rahmen im Jahre 2021 insgesamt 5500 Infrastrukturprojekte mit einem Bauvolumen von 140 Milliarden Dollar in Angriff genommen hat, während sich gleichzeitig Klagen über Menschenrechtsverletzungen gegenüber China in etlichen der kooperierenden Ländern häufen.

Zeiten, in denen nach den Bezirksbürgermeistern und ihrer öffentlichen Stellungnahme mittlerweile sogar eine Bezirksfraktion der GRÜNEN (an)erkannt hat, dass es in Gelsenkirchen „Problemzonen“ oder „Problemstraßen“ gibt, wogegen man dies über lange Zeit als Propaganda von „Rechten“ abgetan hat, und nun deshalb ein Jugendzentrum/ Bürgerzentrum in der ehemaligen Stadteilbücherei in Horst fordert, um den Bereich „aufzuwerten“. Dann hoffen wir mal, dass die „Problembären“ im Stadtteil das ausreichend würdigen!

Um diese chaotischen Zustände in geordnete Bahnen zu lenken, geben wir seit einiger Zeit in loser Folge Tagesbefehle aus.
Der heutige Befehl lautet:

Die Vorsicht
1. Darauf bedacht sein, nicht zu ändern der Platz dort der Zapfen ist jetzt geheftet.
2. Füllen Sie das Wasser immer voll ins Glas denn der Vogel kann trinken richtig gehen.
3. Halten Sie sicherlich dem Körper des Vogel durstig, sonst der Vogel wird plombieren zu trinken.
Text: Aus der Gebrauchsanleitung für „Trinkende Glück Vogel“
Quelle: Jürgen H. Hahn, Jetzt zieh den Zipfel durch die Masche. Das Buch der Gebrauchsanweisungen, dtv, München 1994, S. 150 (sprachliche Fehler im Original)

Wie inspirierend, erhellend, unterhaltend war dieser Beitrag?

Klicke auf die "Daumen Hoch" um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag inspirierend fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag dich verärgert hat!

Was stimmt an Inhalt oder Form nicht?

Was sollten wir ergänzen, welche Sicht ist die bessere?

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Pet.Teut.

Gibt es auch Klagen über “Menschenrechtsverletzungen” innerhalb der westlichen “Wertegemeinschaft” ?

0
0
Mi.Rob.

Zumindest fragte die UN-Menschenrechtskommission nach den Vorkommnissen zuletzt in Berlin nach einer Stellungnahme.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/un-wollen-stellungnahme-zu-polizeigewalt-auf-querdenken-demos-17472673.html

0
0
Pet.Teut.

Nicht zuletzt ein Michael Lüders erinnert 2017 in seinem Bericht über Syrien “haben unterschiedliche politische Systeme und Kulturen auch sehr unterschiedliche Vorstellungen über Werte. Auch patriachales und Stammesdenken kann, wie vielfach in der arabisch-islamischen Welt, als hohes Gut gelten – ” Die westliche Welt liefe Gefahr, die Werte (Menschenrechte, wie seit 200 Jahre deklariert), als “Eigenlegitimation militärischer Gewalt – zur Durchsetzung hegemonialer Macht” zu
(miß)brauchen…
Das nur ergänzend zum Thema Menschenrecht(sverletzungen).

0
0
4
0
Was meinen Sie? Teilen Sie uns das doch mit...x