Autoren

Andreas Bordan

Andreas Bordan

Autor

Anne Bude

Anne Bude

Autor

Baumschüler Cue

Autor

Baumschüler

Baumschüler

Autor

Mutti hat Spaß denkt Vati

Mutti hat Spaß denkt Vati

Autor

“Mutti hat Spaß denkt Vati” ist das Pseudonym für einen auf die 50 zugehenden verheirateten begeisterten Vespa Fahrer, der auch Buchautor und kritischer Beobachter der politischen Klasse ist. Nebenher arbeitet er als Holzkaufmann.

Henry Farin

Henry Farin

Autor

Henry Farin (* August 1973) ist ein deutscher Kulturschaffender.

Carlo Feick

Carlo Feick

Autor

Hans Frey

Hans Frey

Autor

Hans Frey (geb. 24.12.1949 in Gelsenkirchen, verw., drei Kinder) studierte Germanistik und Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und arbeitete dann als Studienrat an einem Gelsenkirchener Gymnasium. 1980 wurde er in den Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt, dem er bis 2005 angehörte. Seit dieser Zeit lebt er (formal) im Ruhestand. Neben der Politik war und ist Hans Frey publizistisch und künstlerisch engagiert. U. a. kreierte er 1996 als Drehbuchautor und Regisseur die Stadtrevue „Ja, das alles und mehr…“, gab sieben Jahre lang das Stadtmagazin DIE NEUE heraus und gehörte 2004 zu den Mitinitiatoren der Kunstausstellung RUHRTOPIA in Oberhausen. Im September 2007 war er Mitbegründer von gelsenART e. V., Verein zur Förderung von Kunst und Kultur im Ruhrgebiet. Unter seinen Buchveröffentlichungen finden sich u. a. - der fantastische Roman „Die Straße der Orakel“, der in einer Antike spielt, die man so aus den Geschichtsbüchern nicht kennt (2000), - das Sachbuch „Welten voller Wunder und Schrecken – Vom Werden, Wesen und Wirken der Science Fiction“ (2003), ein umfangreiches Werk, das alle Facetten der Science Fiction beleuchtet, - und sein aktuell letztes Buch (September 2009), der erste Band seiner politischen Autobiografie „Ja, das alles und mehr! – Geschichte und Geschichten aus 35 Jahren Politik“ mit dem Titel: „Wilder Honig“.

Martin Gernhardt

Autor

Stefan Goch

Stefan Goch

Autor

Stefan Goch ist Jg. 1958, Sozialwissenschaftler, Dr. soc., Leiter des Instituts für Stadtgeschichte in Gelsenkirchen, apl. Prof. an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

Frederik Guski

Autor

Frederik Guski (Jahrgang 1998) ist ein Schüler, der im Marathon zwischen drei Innenstadtgymnasien Gelsenkirchens Gedanken an Fußball (Schalke 04!) und guter, vielfältiger Musik verschwendet. Nebenbei aktiver Tennis-und Klavierspieler. Darüber hinaus talentiert im Merken belangloser Informationen, historisch interessiert und offen für alle Kulturen und Länder.

Heinz Hackstein

Heinz Hackstein

Autor

Heinz Hackstein wurde im Oktober 1948 in Gelsenkirchen-Buer geboren. Als erstes von mehreren Kindern einer Bergarbeiterfamilie ist er im Schatten der Zeche Bergmannsglück aufgewachsen. Nach einer Lehre als Starkstromelektriker bei der Hibernia, studierte er an der Staatlichen Ingenieursschule für Maschinenwesen in Gelsenkirchen Buer. Seit 1969 ist er verheiratet. Seine berufliche Laufbahn begann 1976 im Kraftwerk Scholven, bevor er zur Hauptverwaltung der VEBA Kraftwerke Ruhr AG an der Bergmannsglückstraße wechselte. Sein Aufgabengebiet war die Projektierung von elektrischen Anlagen. Nach einem abwechslungsreichen Arbeitsleben ging er, nicht mehr ganz fit, im Alter von 60 Jahren über eine Altersteilzeitregelung in den Ruhestand. Heute hat er Zeit, sich mit seiner Heimat näher zu beschäftigen. Als engagiertes Mitglied des Heimatvereins Buer widmete er sich der Heimatpflege bevor er mit einigen Kollegen in Hassel einen Geschichtskreis gründete.

Lutz Heidemann

Lutz Heidemann

Autor

Lutz Heidemann, geb. 1938 in Dresden, aufgewachsen in Thüringen, Architektur-Studium in Aachen, Nebenfächer Kunstgeschichte und Soziologie, hat von 1972 bis 2000 im Planungsamt GE gearbeitet. Schon früh engagierte er sich als Bau- und Stadthistoriker in Gelsenkirchen und im Ruhrgebiet. Sein Wirken trug nachhaltig zum Erhalt einiger städtebaulich interessanter Gebäude in Gelsenkirchen bei.

Avesta Houssin

Autor

Studentin, Musikerin, Autorin aus Al-Hasaka (Syrien) 1994 geboren - lebt und lernt seit November 2015 in Gelsenkirchen. Sie spricht und schreibt auf kurdisch, arabisch, englisch, deutsch.

Günter Kania

Günter Kania

Autor

28.02.1951 geboren, als erstes von vier Kindern. Vater Bergmann, Mutter Hausfrau. Mischehe, daher zu Hause keine streng katholische Erziehung. Katholisch eingeschult, in einer Schule mit einem Rektor, der gerne jungen Schülern, bei Vergehen, mit dem Rohrstock auf den nackten Po klopfte. Dort wurde ich mit Dogmen und Lebensweisheiten geimpft, die bis heute in mein Leben wirken. Später zur evangelischen Kirche konvertiert. Die ersten 13 Lebensjahre ganz viel bei meiner Oma verbracht, die sehr viel von Bildung und Anstand hielt und mit mir ganz viel Zeit in der nahe gelegenen Bücherei verbrachte. Obwohl das damals nicht gleich fruchtete, wurde dadurch wohl in mir das ständige Verlangen nach Lernen und Weiterbildung geweckt. Abschluss Volksschule, Lehre zum Elektroinstallateur. 68-er Mitläufer, Kommunenbewohner und Hippie, Drogenerfahrung und Ausstieg. Mehrere Versuche das Abitur nachzumachen abgebrochen. Kriegsdienst verweigert, Ersatzdienst in der chirurgischen Abt. eines Krankenhauses. Zweimal verheiratet und geschieden. Beruflicher Umstieg zum Alten- und Psychiatriepfleger. Seiteneinstieg auf der evangelischen Fachhochschule (endlich Fachhochschulreife!). Studium der Heilpädagogik neben einer Vollzeitstelle im Sozialwerk St. Georg. Im 4. Semester aus gesundheitlichen und familiären Gründen abgebrochen. Weitere Ausbildung zum Fachpfleger für Gemeindepsychiatrie. 29 Berufsjahre im Sozialwerk St. Georg, dann Frührentner wegen Krebs, behandelbar aber nicht heilbar. Hobbys sind Schreiben, Malen und Fotografieren. Nach Stammzellentransplantation zunächst wieder frei von krankhaften Krebszellen. Lebensmotto: Lebe so, dass du jederzeit abtreten kannst und im Rückblick zufrieden bist mit dem was Du siehst. Und spätestens seit der Erkrankung: Carpe Diem Günter verstarb 2014

Dietmar Kesten

Autor

Mitbetreiber der Datenbank über politische Protestereignisse "Materialien zur Analyse von Opposition (MAO)" mit über 16 000 monatlichen Zugriffen Diese enthält vor allem Texte so genannter maoistischer Gruppen sowie anderer radikaler linker Organisationen in der Bundesrepublik Deutschland und in West-Berlin wie auch Informationen über diese. Die in den Beiträgen geschilderten Ereignisse werden also in der Regel aus der Sicht dieser Gruppen wiedergegeben. Der zeitliche Schwerpunkt ergibt sich aus der Hochkonjunktur der „maoistischen” oder „marxistisch-leninistischen Bewegung”: Anfang bis Mitte der 70er Jahre. Recherchen zu hier noch nicht behandelten Themen können über die Autoren angefordert werden.

Martin Klingel

Martin Klingel

Autor

Martin Klingel spielt, schreibt, schnitzt als Theatermacher, Blogger und Holzbildhauer in Lübeck.

Uwe Koch

Uwe Koch

Autor

Uwe H. Koch wurde 1958 in Gelsenkirchen geboren und wohnt und arbeitet z.Zt. in Dortmund. Vor 1982 Musik – Songwritingversuche/ Texte und Gitarre/ Lyrik Ab 1984 ca. Bilder – kleine bis mittelgroße Ausstellungen/ autonome Finanzierung des Ausstellungsbetriebs 1984-88 Publizistik- u. Kommunikationswissenschaften, Neugermanistik, Philosophie und Kunstgeschichte – Uni Bochum 1988-1996 Architektur – Uni und FH Dortmund 1996 Dipl.-Ing. Architektur/ Freiberufler Mitglied der KulturMeileNordstadt in Dortmund Kunstverständnis: BasisKunst – Freie Kunst außerhalb der üblichen Vermarktungsmechanismen

Jürgen Kramer

Jürgen Kramer

Autor

Jürgen Kramer (* 26. Oktober 1948 auf Schalke; † 22. November 2011 in Gelsenkirchen) war ein deutscher Künstler und Philosoph. Er lebte und arbeitete in Gelsenkirchen, wo er etwa 10 Jahre lang eine Tätigkeit als Kurator des "Forum Bergmannsglück" ausübte.

Helmut Lierhaus

Helmut Lierhaus

Autor

Helmut Lierhaus *1952 in Gelsenkirchen, lebt in Berlin.

Werner Lojewski

Werner Lojewski

Autor

Werner Lojewski ist Autor und Grafiker aus Gelsenkirchen

Jörg Loskill

Autor

Jörg Loskill, Jahrgang 1944, Studium Musikwissenschaften, Kunstgeschichte, Germanistik; Kulturredakteur bei der WAZ von 1968 bis 2008; Autor und Herausgeber von rund 30 Büchern, darunter die Edition "Revier-Atelier" (bisher 11 Bände); Lehrauftrag an der Kunstakademie Münster, Dozent bei verschiedenen Bildungseinrichtungen, Mitarbeiter von Fachmagazinen (Das Orchester, Neue Zeitung für Musik, Theater: pur, Ballett international, Opernwelt u.a.) Jörg Loskill verstarb am 17.07.2017

Ukrike Martens

Autor

Bernd Matzkowski

Bernd Matzkowski

Autor

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Reimar Menne

Reimar Menne

Autor

Geboren 1950 in Gelsenkirchen, Eltern bildende Künstlerin – in der Weltsicht Goetheanistin, und Jurist (Im Kriege Fluglehrer der Luftwaffe) später Sozialdemokrat – weltanschaulich eher Newtonanhänger. Schalker Gymnasium, nach Konflikten mit der Schulleitung (Notstandsgesetze) diese verlassen in Unterprima, Abschluss in Bochum. Wanderjahre mit Kontakten zur Linken: rote Zelle Psychologie (Regensburg), theoretische Schulungen mit Begeisterung für das Erkenntnisinstrument Dialektischer Materialismus, revolutionäre Tätigkeit im Sympathisanten- später Mitgliederstatus bei KPD-ML in Essen, Bottrop, Gelsenkirchen. Medizinstudium in Münster und Essen, Facharztausbildung und Psychotherapieausbildung in Essen, Bochum, Köln/Düsselsorf (DPV) und Geldern, Niederlassung in Gelsenkirchen 1991 als Hausarzt und Psychotherapeut in freier Praxis. Familienvater und Anthroposoph.

Friedhelm Möllmann

Friedhelm Möllmann

Autor

Friedhelm wurde im Februar 1950 in Gladbeck Zweckel geboren, zog im Alter von einem Monat nach Scholven um und wurde damit zum überzeugten Bueraner. Er ist bekennender Christ und wohl auch bekennender, weil kritischer Katholik. Schriftsetzer mit allen Gutenbergschen Würden. Gelernt hat er bei der damals besten “Bude” der Welt, K+B auf der Hagenstraße in Buer. Er ist ohne Probleme durch die Zwiespältigkeit der Jugend, hie DPSG, dort Rock’n'roll, gekommen. Er hat kein Abitur. Seit 1980 ist er verheiratet, mit mittlerweile zwei erwachsenen Nachfahren, nach 3 Herzinfarkten und einem Stammhirnapoplex ist er seit 2011 berentet und nicht mehr ganz fit – aber nur körperlich!! Er gehört keiner Partei an, wobei er den Unionsparteien, der FDP, den Piraten, den Grünen und den Linken ganz besonders nicht angehört. Nach IG Druck und Papier, nachmals IG Medien, jetzt bei IG ver.Di nur noch zum Rentnerbeitrag Mitglied. Friedhelm Möllmann verstarb im Oktober 2015.

Uli Queste

Uli Queste

Autor

Peter Rose

Peter Rose

Autor

H. Peter Rose, geboren 1935 in Hattingen (Ruhr). Volksschule und Handelsschule. Lehre und Berufstätigkeit als Industriekaufmann. Studium der Soziologie und Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg, Abschluss als Diplom-Sozialwirt. 1964 Kulturreferent beim SPD-Parteivorstand in Bonn. Ab 1971 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Beraterstab beim Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Heinz Kühn. Von 1975 bis 2000 Beigeordneter für Kultur und Bildung, Jugend und Soziales der Stadt Gelsenkirchen. Seit Oktober 2000 nicht mehr abhängig beschäftigt, aber weiterhin zivilgesellschaftlich beratend auf den Feldern Kunst und Kultur sowie politischer und kultureller Bildung aktiv.

Werner Schlegel

Werner Schlegel

Autor

Geb. 1951 in Bayern. Lebt seit 1994 in Gelsenkirchen. Gelernter Bürokaufmann. Kam zum – zunächst journalistischem - Schreiben aus Neigung (erste Artikel mit 16 für heimische Lokalzeitung). In den 80ern Redakteur für Politik bei einem Monatsmagazin und Chefredakteur eines Anzeigenblattes. In den 90ern Pressereferent einer kirchlichen Einrichtung. Heute als freier Autor und Journalist u.a. Öffentlichkeitsarbeit für eine Gewerkschaft. Schrieb und arbeitete bisher u.a. für Die Zeit, Stern, taz, 10 Jahre für das Ruhrgebiets-Magazin Marabo, ZDF und Hörfunk (z.B. WDR / SR / NDR). Zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, von Suhrkamp bis Rowohlt. Mehrere eigene Lyrik- und Prosabände. Außerdem Sachbücher, u.a. im Suhrkamp Verlag (mit M.Rullmann). Letzte Buchpublikation 2010. Ab 1999 bundesweite Auftritte mit Solo-Kaba-Programmen: „Ich denke, also spinn‘ ich“, „Hiebe deinen Nächsten!“ und „Der ganz normale Wahnsinn – 10 Leersätze aus einem unnormalen Autorenleben“ (auch auf CD). Seit 1980 Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS). Seit 2006 Leiter der Literarischen Werkstatt der VHS (die insel) Marl. Bisher zwei Preise, für ein Kirchensachbuch (1994) und einen literarischen Essay (2002).

Sven Spieß

Sven Spieß

Autor

geboren 1948 in Papenburg, lebt seit 30 Jahren Bockum, arbeitet als Versorgungsingenieur (Dipl. Ing. FH) im Ruhrgebiet und schreibt in seiner Freizeit für verschiedene Magazine Kolumnen, Rezensionen und Glossen.

Johannes Stüttgen

Johannes Stüttgen

Autor

Klaus Tesching

Klaus Tesching

Autor

1951 geboren in Gladbeck, NRW, Germany 1971 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Joseph Beuys, Studium am Werkseminar D-dorf bei Hans van der Grinten, Wiegand, Runge, Verwoert u.a. 1974 Meisterschüler Klasse Beuys 1978 Studium bei Fritz Schwegler, mit Norbert Wehner, Katharina Fritsch, Klaus Richter, Etienne Zsabo u.a. 1978-1982 beteiligt an Veranstaltungen und Ausstellungen von >ATA TAKFIUDie SchanzeMehrDemokratie Omnibus im Umeld J.Beuys mit Thomas Mayer, Johannes Stüttgen, Daniel SchillyManegeKunst und GlaubenHauskunstOSMO Bergmannsglueck Gelsenkirchen Ausstellung Kunstverein Arhaus, Ausstellung Domplatz Muenster 2008/09 feier Kurator

Albert Ude

Albert Ude

Autor

Albert Luis ist Dipl.-Ing. Architekt BDA Gelsenkirchen, geb. 1949 in Hannover, evangelisch, Realschule, Bauzeichnerlehre bis 1969, Studienabschluss als Diplomingenieur (FH) GHS Essen 1974 Studienabschluss als Diplomingenieur TU Berlin Charlottenburg 1977 Freiberufliche Niederlassung in Gelsenkirchen 1978, Lehrauftrag Universität Essen GHS 1980 – 1988, Mitglied der Vertreterversammlung der Architektenkammer NRW 2000 – 2010, Zweitbüro in Leipzig 1989 – 1997 Umfängliche Projektarbeit in den Bereichen Wohnungsbau, Schulbau, Verwaltungsbau, Gewerbebau, Beherbergungsbau, Bauen im Bestand. Betreuung von 31 Auszubildenden als Bauzeichner/innen bzw. Fachkräften für Bürokommunikation. Veröffentlichungen, Vorsitzender des Bundes Deutscher Architekten BDA Gelsenkirchen Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Mitglied des Rates der Stadt Gelsenkirchen seit 2009, Baukirchmeister der Evangelischen Gemeinde Gelsenkirchen, Verheiratet, 3 Kinder (30/16/14)

Ludger Volmer

Autor

Michael Voregger

Michael Voregger

Autor

geboren 1961 in Gelsenkirchen Freier Journalist, Medienpädagoge und Blogger Diplom-Sozialwissenschaftler mit den Schwerpunkten Internationale Politik, Pädagogik und Wirtschaft Freier Hörfunkjournalist für den WDR und den Deutschlandfunk. Außerdem Entwickler von Bildungsprojekten im Bereich Medien für verschiedene Auftraggeber (Landesanstalt für Medien, Bundeszentrale für politische Bildung, Agentur für Arbeit, Engagement Global, u.a.). journalistenbuero michael voregger wallotstr. 10 45883 Gelsenkirchen fon 0209 147 5208 fax 0209 147 5209 mobil 0171 4162 680 mail michael@voregger.de www.dasjournalistenbuero.de

Nasowas Wasnossa

Autor