Sommerloch

0
(0)

Statt der früher üblichen Sommerloch Artikel, (Alligator im Baggersee, Schnappschildkröte zwickt Hoden in Ruhrauen, weißer Wal in schwarzer Emscher gesichtet) die auf Halde geschrieben jahrelang in den Redaktionsschubladen lagern, möchte ich heute einmal aus Gründen auf die Initiative “Basisinitiative” hinweisen.

Klar, sicher, auch ich habe die Lehr/Leer Formeln “Armut bekämpfen statt die Armen” – “was ist die Ausraubung einer Bank gemessen an der Gründung einer Bank” verinnerlicht und weiß, dass der wahre Held und Ritter die Schwachen schützt und die Bösen bekämpft.

Was aber ist, wenn die Grenzen nicht nur fließend sind, sondern ver-überlappen, verwischen, unkenntlich werden und der Fluch der guten Tat wirkmächtig wird?

In diesem Sinne meine Empfehlung:

WIR AN DER BASIS MIT FLÜCHTLINGEN UND MIGRANTEN

 

überflüssig darauf hinzuweisen, dass der fehlende Gendersprech und die Nichtnutzung des Begriffs “Geflüchtete” eindeutig die Zuweisung erlaubt, dass es sich um reaktionäre Fake-Basisler handelt und eine Beschäftigung mit deren Erfahrungen Zeitverschwendung sein muss.. oder?

Wie inspirierend, erhellend, unterhaltend war dieser Beitrag?

Klicke auf die "Daumen Hoch" um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag inspirierend fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag dich verärgert hat!

Was stimmt an Inhalt oder Form nicht?

Was sollten wir ergänzen, welche Sicht ist die bessere?

Heinz Niski

Handwerker, Rentner,

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Ma-Li

Frau Kules wäre ja innovativ. Und Inhalte sind im Sommerloch untergegangen? 😜

0
0
Ma-Li

🙈

0
0
Lucius Leuchtentrager

Spätestens nach diesem Beitrag sollte klar sein, dass HerrKules immer weiter in die Tiefebenen rechten Gesinnungsjournalismus abdriftet und durch die ständige Kritik an der Merkelschen Flüchtlingspolitik und die Hofierung islamkritischer Möchtegern-Politiker wie Abdel Hamed-Samad Teil eines zumindest ideologischen Netzwerkes ist, das der wachsenden rechtsextremen Szene zuzurechnen ist.
Aus der Komfortzone bürgerlicher Spießigkeit schreiben hier Dunkelmänner gegen alles an, was die Bundesrepublik für Menschen, die zu uns kommen, oft nach langen Reisen, für die sie viel Geld gezahlt haben, so schätzenswert macht.Hier werden Rede-, Presse- und Meinungsfreiheit missbraucht!

0
0
Ma-Li

Danke an Leuchtenberger.

0
0
7
0
Was meinen Sie? Teilen Sie uns das doch mit...x