#allesdichtmachen – alles böse Menschen – alles Zyniker – alles Wegbereiter des 4ten Reiches – die müssen weg!

Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping forderte auf einem Kulturkongress die Künstler auf, sich immer wieder diese Frage zu stellen: Wem dienen wir? Und beantwortete die Frage selber: Dem „Volk“ soll die Kunst dienen!

So sehet, was passieret, wenn der Künstler nicht dem Volkswillen und der Regierung gehorchet.

Wird fortgesetzt und mit den schönsten Beitragsperlen ergänzt, die gute Menschen in die sozialen Netze entlassen. Soviel gute Moral gab es zuletzt nur in Kirchen und Beichtstühlen.

… die spielen in einer konzertierten Aktion Rechten und Populisten in die Hände …

.. ihr äußert eure Kritik so, dass Antisemiten wie Attila Hiltmann euch jetzt abfeiern.

Das ist Unkultur

Wenn ihnen fad ist, sollen sie sich im Krankenhaus als Klinikclowns engagieren

Ein paar Schauspieler*innen von der ARD/ZDF-Payroll seiern „ironische“ Kritik aus ihren weitläufigen Altbauwohnungen in die Welt.
Ergebnis: Hashtag-Trend Deluxe und Applaus von Maaßen sowie der AfD.

Kunst ist das, was die 53 satten Schauspieler*innen, die durch ihre Altbauwohnungen mit 4 Meter hohen Decken stöckeln, die auf gigantischen Riesensofas sitzen und in die Kameras jaulen oder in ihren Gärten stehen und sich dummdreist-egozentrisch und möchtegernzynisch aufregen, schon mal gar nicht.

Wo es um Tote geht hat Satire nichts zu suchen.

… wir haben es bei vielen der Teilnehmenden wohl nicht mit den Unterprivilegierten des Kulturgeschäfts zu tun …

Ich trauere um meine Bewunderung für Ulrich Tukur, die sich nunmehr in fassungslose Bestürzung verwandelt hat. Für Heike Makatsch gilt dasselbe. Man möchte sich ja das Gesicht zerkratzen, so irre rätselhaft blöd ist das.

Erstaunlich, wie viele Tatort-Schauspieler dabei sind. Und diese Reihe stößt mich, als früherer Fan, mittlerweile ab. Nun erklärt sich, wieso. Denn Diese Schauspieler mit entsprechendem Wesen werden sicher nicht von ultralinken engagiert. Da wird schon ein sehr konservativer Geist wohnen.

Das ist keine Ironie sondern Zynismus.

ich finde die Aktion Scheisse, denn nicht so schlaue Mitbürger fühlen sich jetzt nur in Ihrem Wahn bestätigt.

Sollten lieber als Pfleger auf der Intensivstation helfen !!!!!!basta !!!!

Auch künstlerische Freiheit deckt nicht alles ab…, schon gar nicht, wenn sich irgendwelche Idioten jetzt verstanden fühlen, dazu ist die derzeitige Stimmung zu aufgeladen.

Die ganze Aktion rund um #allesdichtmachen ist ein sehr peinliches, empathiefreies, wohlstandsverwahrlostes Bewerbungsportal für den nächsten durchgeknallten telegram-Kanal.

„‚Alles dicht machen‘ ist so schäbig, dass es weh tut.“ (Tagesspiegel)
Stimmt, und zwar richtig weh. Ich bin völlig fertig. Was geht in den Köpfen dieser Menschen, von denen ich einige schätze (hm, geschätzt habe) eigentlich vor?

Wenn ich böse wäre würde ich sagen: so ist es halt, wenn kein guter Regisseur einem eigentlich guten Schauspieler/Schauspielerin sagt, was man genau wie von sich geben sollte.




ALLESDICHTMACHEN.DE

Rating: 5.0/5. From 5 votes.
Please wait...

Heinz Niski

Handwerker, Rentner,

37 Gedanken zu „#allesdichtmachen – alles böse Menschen – alles Zyniker – alles Wegbereiter des 4ten Reiches – die müssen weg!

  • 24. April 2021 um 5:21
    Permalink

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Zerknirschung-bei-den-Machern-der-Kampagne,allesdichtmachen106.html

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
  • 24. April 2021 um 6:41
    Permalink

    Unterhaltsam ist Wolfgang Kubicki ja häufig in Talkshows und im Bundestag, dass ich aber mal einen Kommentar von ihm zitieren würde, hätte ich nicht gedacht. Nun denn –

    Die Kritik an Liefers ist billig und schäbig

    Ein Gastbeitrag von Wolfgang Kubicki, FDP
    23.04.2021, 17:12 Uhr

    https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_89904850/wolfgang-kubicki-ueber-alles-dicht-machen-kritik-an-liefers-ist-schaebig.html

    Rating: 5.0/5. From 3 votes.
    Please wait...
    Antwort
  • 24. April 2021 um 9:35
    Permalink

    Hätten die Beteiligten an der Video-Aktion eine Kette mit Lichtern und Kerzen um eine große Klinik gebildet: all die Kritiker der Video-Aktion wären verbal auf die Knie gefallen.
    Hätten die Beteiligten an der Video-Aktion Plakate mit selbstgemalten roten Herzen am Eingang zu einem Impfzentrum hochgehalten: all die Kritiker der Video-Aktion hätten sich verbal an sie herangeschmissen.
    Hätten die Beteiligten an der Aktion ihre Oberarme entblößt und mit einem Filzstift darauf geschrieben: Lasst euch – wie G. Jauch- impfen und krempelt die Ärmel hoch: all die Kritiker der Video-Aktion wären enttäuscht gewesen, dass man sie nicht dazu eingeladen hat.
    Aber da das nicht so war, sondern die Beteiligten ihr Ding gemacht haben, prasseln nun Hetze und Besserwisserei auf sie ein. Und dies von den selben Leuten, die das Ziegenficker- und Fäkalhumor-Werk eines Böhmermann bejubelt und das Oma-Umweltsau-Lied belobhudelt haben. Jetzt wissen sie auf einmal, wo Satire endet und Zynismus beginnt, jetzt definieren sie Humor und jetzt forden sie statt „Polemik konstruktive Kritik“ ein, wie der Kommentator des oben verlinkten ZAPP-Kommentars.
    Kritik darf auch destruktiv sein, muss sich nicht anschmiegen an das, was die Richtigen für richtig halten und die Wichtigen für wichtig. Jens Spahn, einer der großen Versager in der Corona-Krise, hat diese Video-Aktion verbal locker abgefedert. In dem Punkt war er jedenfalls schlauer als all die jetzt Empörten, die aber zum neuen „Ermächtigungsgesetz“ kleinlaut geschwiegen haben. Und die immer noch darüber schweigen, dass die, die am lautesten wegen der Intensivbetten rufen, von diesen Betten knapp 5000 allein im letzten Jahr haben abbauen lassen – ohne Widerspruich. Wenn etwas zynisch ist, dann wohl das!

    Rating: 5.0/5. From 7 votes.
    Please wait...
    Antwort
    • 24. April 2021 um 11:16
      Permalink

      Danke!

      Rating: 5.0/5. From 3 votes.
      Please wait...
      Antwort
    • 24. April 2021 um 11:38
      Permalink

      Der Hauptkritikpunkt: Wer die Filme auf ihre Inhalte jenseits von Ironie und Satire abklopft, stellt sehr schnell fest: Hier wird die komplette Agenda von „Querdenkern“/AfD abgebildet:
      vollkommen überzogene Maßnahmen
      eine folgsame „Lügenpresse“
      autoritätsfixierte, nicht denkende, brave Bürger, also „Schlafschafe“
      Gegen dieses Narrativ richtet sich der wesentliche Kern der Kritik.
      Und es ist sehr interessant, dass das gleich wieder als „Hetze“ diffamiert wird.
      Ein inhaltlicher Punkt noch:
      Seit Monaten wird quer durch wirklich alle Medien kritisch über das Impf- und Test-Desaster berichtet. Was daran ist gleichgeschaltet und „staatstragend“?

      Rating: 5.0/5. From 2 votes.
      Please wait...
      Antwort
    • 24. April 2021 um 11:46
      Permalink

      Vielleicht informierst du dich einmal, was das Ermächtigungsgesetz von 1933 tatsächlich zur Folge hatte, bevor du hier geschichtsvergessen hanebüchenen Unsinn verbreitest.

      Rating: 5.0/5. From 3 votes.
      Please wait...
      Antwort
    • 24. April 2021 um 11:48
      Permalink

      allein die Benutzung des Wortes „Ermächtigungsgesetz“ zeigt, wes Geistes Kind Du bist. Ein beredtes zwar, aber keins, mit dem ich diskutieren mag.

      Rating: 5.0/5. From 3 votes.
      Please wait...
      Antwort
    • 24. April 2021 um 12:42
      Permalink

      „ … sondern die Beteiligten ihr Ding gemacht haben …“ nun ja …

      Zunächst einmal fällt auf, dass die meisten Videos in ein und derselben Altbauwohnung mit den 4 m hohen Decken gedreht wurden. Und auch sonst folgen die Sequenzen einem Muster.

      Laut Richy Müller auf n-tv wurde er von einem vielbeschäftigtem Tatort-Regisseur angesprochen – das erklärt wohl die vielen Tatort-Kommissare – zu dem er eine vertrauensvolle Beziehung pflegt, und den er für den Initiator der Aktion hielt. Müller wurden mehrere Texte vorgelegt, deren Ursprung er nicht weiter hinterfragt hat, und von denen er sich einen ausgesucht hat.

      Da liegt die Vermutung nahe, dass sämtliche Beteiligte instrumentalisiert wurden und persönliche Eitelkeiten ausgenutzt.
      Alle arbeiten sich – durchaus legitim – an den Darsteller:innen ab, aber niemand fragt nach den Motiven des Impressum-Verantwortlichen Bernd K. Wunder. Dabei ist auch der kein Unbekannter.

      https://www.n-tv.de/leute/Ich-war-blauaeugig-article22511095.html

      Rating: 5.0/5. From 2 votes.
      Please wait...
      Antwort
  • 24. April 2021 um 13:46
    Permalink

    Dass Autoren und Regisseure nun die arbeitsteilige Gesellschaft infrage stellen, bzw. eine klare Hierarchie festzurren, sich aufwerten und Schauspieler zu Textablesern degradieren, ist ein klasse Ergebnis dieser Aktion.
    Was kann Mozart dafür, dass er in Fahrstühlen als Berieselungsmusik läuft?
    Leider habe ich bisher nur 3 Videos sehen können, bin aber überwältigt über die außergewöhnlich hohe Resonanz in den Medien für diese Aktion.
    So etwas gab es vielleicht in den 70zigern, als Intellektuelle für die SPD Wahlkampf machten, vielleicht noch durch die Aktion „Ich habe Abgetrieben“ – der Tiefpunkt war vor einigen Monaten die Nummer von irgendwelchen Schauspielern, die in irgendeiner Zeitschrift bekannten, dass sie Schwul wären.
    Was niemanden interessierte, weil die Gesellschaft schon weiter ist.
    Diese Aktion ist ein glasklarer Erfolg, dass einige Beiträge zurückgezogen werden, weil sie schwach waren die Künstler dem öffentlichen Druck nicht standhalten oder mache den Beifall der falschen Seite scheuen, ändert nichts daran. Die Erregung zeigt, dass in mehrere Wespennester gestochen wurde.

    Rating: 5.0/5. From 2 votes.
    Please wait...
    Antwort
  • 24. April 2021 um 14:52
    Permalink

    Genau

    Rating: 5.0/5. From 2 votes.
    Please wait...
    Antwort
    • 24. April 2021 um 14:54
      Permalink

      genau so !

      Rating: 5.0/5. From 2 votes.
      Please wait...
      Antwort
  • 24. April 2021 um 17:51
    Permalink

    Gü.Rei. schrieb:

    allein die Benutzung des Wortes „Ermächtigungsgesetz“ zeigt, wes Geistes Kind Du bist. Ein beredtes zwar, aber keins, mit dem ich diskutieren mag.

    To.Spie.schrieb:

    Vielleicht informierst du dich einmal, was das Ermächtigungsgesetz von 1933 tatsächlich zur Folge hatte, bevor du hier geschichtsvergessen hanebüchenen Unsinn verbreitest.

    Mal abgesehen davon, dass bei mir „Ermächtigungsgesetz“ in Anführungszeichen steht:

    Eure beiden Äußerungen sind bezeichnend für den Geist, der da wallet und wehet. Reflexartig wird der Begriff „Ermächtigungsgesetz“ mit dem Gesetz von 1933 gleichgesetzt und dann werden noch die eigenen historischen Kenntnisse körnergleich ausgestreut. Aber diese Körner sind mickerig.
    Mit einem Ermächtigungsgesetz erteilt das Parlament der Regierung Vollmachten und Befugnisse, gibt also eigene auf. Den politischen Begriff (!!) gibt es seit 1914 (!!), in der Weimarer Republik gab es verschiedene Gesetze dieser Art. In der Fixierung auf die Nazizeit werden alle Gesetze dieser Art mit dem einen gleichgesetzt, was aber historisch unreflektiert ist. Das Gesetz, das den Nazis alle Macht übertrug, hieß nicht „Ermächtigungsgesetz“, sondern, propagandistisch-demagogisch verbrämt, „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“.
    Nun zur Gegenwart:
    In einigen §§ des „Vierten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer …“ („Infektionsschutzgesetz“ /22.4.21 Bundesgesetzblatt) heißt es mehrfach ausdrücklich „Ermächtigung“, so in § 28c „Verordnungsermächtigung für besondere Regelungen…“, und in §32 werden ebenfalls Ermächtigungen ausgesprochen: die betreffen sogar Einschränkungen von Grundrechten der Artikel 2, 11, 8, 13 und 10 des Grundgesetzes!

    Soweit euer „Geistes Kind“ und der „hanebüchene Unsinn“! Nicht immer, wenn „Ermächtigung“ draufsteht, ist unbedingt Nazi drin oder dient als Vergleich! Den zieht ihr, nicht ich!

    Man. Breu.schrieb:

    Der Hauptkritikpunkt: Wer die Filme auf ihre Inhalte jenseits von Ironie und Satire abklopft, stellt sehr schnell fest: Hier wird die komplette Agenda von „Querdenkern“/AfD abgebildet.

    Ich glaube, Sie sind ein echter Spaßvogel
    Die Filme jenseits von Ironie und Satire abzuklopfen, heißt: die Filme von ihrer Machart zu trennen, also von dem, was sie ästhetisch auszeichnet, und damit die Aussage zu verzerren, weil Machart und Inhalt ein Ganzes sind. Nehmen sie von Satiren Tucholskys die satirischen Elemente, die Stilmittel weg, was bleibt?
    Übertreibung, Zuspitzung, Verbildlichung, Wortspiel (siehe etwa den Schluss in Liefers Beitrag) und Ironie (das Gemeinte als Gegenteil des Gesagten, die Rolle der Mimik), das wollen Sie alles weglassen und dann meinen, sie redeten noch über den Beitrag? Nein, dann reden Sie über eine vorgefasste Meinung, nämlich ihre eigene. Ihre Methode ist in etwa die, einem kubistischen Gemälde Picassos alle kubistischen stilistischen Elemente wegzunehmen und dann über das schlechte Bild zu reden. Dann müssen Sie aber überhaupt nicht reden!

    Du lieferst erneut ein Beispiel dafür, dass du meinen Gedanken einfach nicht folgen willst

    Hier zeigt sich ein wenig der Breu…Geist – unter der Hand, nein: unter der Zunge, die spricht. Sobald jemand Ihren Gedanken nicht folgt, also nicht gedanklich folgsam ist, wird er als Gegenüber schon abgewertet. Herr Breu bestimmt also den Diskussionsraum oder den Diskussionskorridor, dessen Wände Herr Breu schon hochgezogen hat.

    Ich argumentiere immer nur inhaltlich, und von den Inhalten her sehe ich eben sehr viel Übereinstimmung ( gemeint sind solche mit AfD, Querdenkern etc.).

    Herr Breu: Sie sind der erste Mensch, mit dem ich mich austausche, der von sich behauptet, immer nur inhaltlich zu argumentieren. Das ist toll! Wenn auch ein wenig eitel und selbstverliebt (was aber menschlich ist!)

    Aber Ihre Inhalte sind doch teilweise wenig überzeugend: die Nummer mit der Schnittmenge. Mal ein Gedankenexperiment: Sie wie ich waren gegen die Mauer (Sie Jahrgang 51, ich 52, passt also) , deutsche Neonazis und Altnazis waren gegen die Mauer, CDU, SPD, FDP waren gegen die Mauer. Worin besteht die Schnittmenge zwischen Ihnen, mir und den Nazis? Oder der CDU?
    Aus der Sicht der DDR war die Mauer übrigens bekanntlich ein „antfaschistischer Schutzwall“ – da waren auch Sie als Faschist eingenordet und ich auch!
    Sie machen diesen Gedankengang in umgekehrter Form nach: Weil irgendwelche Covidioten, Vollhonks und andere Osterhasen Kritik üben, muss ich nicht meine Kritik an der Regierung zurücknehmen, denn sie wird durch diesen Umstand der Schnittmenge nicht falsch!
    Und vielleicht verständlich: Weil ein paar Idioten und Gewalttäter aus Frust, Langeweile, Aggressionsabbau und Dummheit Schalke kritisieren und Spieler attackieren, was ich zutiefst beschämend und empörend finde, ist meine Kritik, die eine Schnittmenge mit der Kritik dieser Pöbler hat, an der Vereinspolitik der vergangenen Jahre nicht falsch, und ich muss dazu nicht schweigen. Schnittmenge hin oder!
    Ihr Gedankenmodell, sofort eine Schublade aufzumachen, ist destruktiv, aber bezeichnend für einen bestimmten Zeitgeist. Ein Zeitgeist, der schwankt zwischen einem apostelgleichen Eifer und einem modernen Jakobinertum! Und er trägt eine Haltung vor sich her – natürlich die richtige!

    .

    Rating: 5.0/5. From 1 vote.
    Please wait...
    Antwort
    • 24. April 2021 um 20:07
      Permalink

      Ruhig, Brauner, exemplarisch mal, was Google einem als erstes Ergebnis zum Begriff Ermächtigungsgesetz anzeigt. Und auch in der Querdenker-Szene ist das zum Thema Corona ein erprobter Kampfbegriff.
      An Ihrer Stelle würde ich solche Missverständnisse vermeiden, wenn Sie sie nicht intendieren. Letzteres billige ich Ihnen nach Ihrer Erläuterung zu.

      No votes yet.
      Please wait...
      Antwort
      • 24. April 2021 um 20:18
        Permalink

        @To.Spi. Ich hab dem Kollegen schon Xmal gesagt, dass er korrekt gendern soll, damit er nicht sofort als Sexist auffällt. Aber er hat Altersstarrsinn.

        No votes yet.
        Please wait...
        Antwort
        • 24. April 2021 um 21:02
          Permalink

          @Heinz Niski
          Sorry, Groschen fällt bei mir nicht. Gendern war doch gar nicht Thema.

          No votes yet.
          Please wait...
          Antwort
          • 24. April 2021 um 21:10
            Permalink

            @Gü.Rei. und @To.Spi. (H.N. schreibt) korrekt, es schreiben hauptsächlich 2 Personen unter HerrKules, weshalb die Beiträge mit den entsprechenden Kürzeln versehen werden. Korrekt, gendern war nicht das Thema, aber dass man keine Begriffe benutzen soll, die den Schreiber politisch verordnen. Ermächtigungsgesetz=AfD etc. – ungegendert schreiben/sprechen=alter weißer Mann meist noch nicht dekolonialisiert.

            No votes yet.
            Please wait...
            Antwort
    • 25. April 2021 um 9:04
      Permalink

      Am lustigsten finde ich dein Rumflattern in Sachen Ermächtigungsgesetz. Du kennst es drehen und wenden, wie du willst, du kannst meinetwegen die komplette Verfassungsgeschichte des gesamten christlichen Abendlandes bemühen: Der Begriff „Ermächtigungsgesetz“ wird ganz gezielt politisch eingesetzt, um genau die Assoziationen mit der Machtergreifung der Nazis hervorzurufen, die einem als erstes in den Sinn kommen. Deine Erklärungen, dass das gar nicht zwangsläufig so sein muss, sind entweder blauäugig oder zutiefst unredlich. Sie erinnern an den Herrn Gauland und seine Beschwichtigungen und Interpretationen, wenn er mal gerade wieder was Ungeheuerliches rausgehauen hat.
      Auch deine Bemerkungen über den Applaus von der falschen Seite gehen haarscharf am Kern der Sache vorbei. Um es auf den Punkt zu bringen: Wenn ich etwas sage und Frau Weidel stimmt mir begeistert zu, kriege ich zunächst einmal Schüttelfrost. Anschliessend frage ich mich -inhaltlich!-, warum sie das denn wohl tut. Und wenn ich dann feststelle, oh, ich habe da wohl die These von der „Mainstream-Presse“ untermauert, die ihre Anweisungen aus dem Bundeskanzleramt bekommt, oh, ich habe da wohl den Regierenden unterstellt, sie benützten die Pandemie, um das Volk auf Dauer in Schach zu halten. Dann komme ich zu dem glasklaren Schluss, es gibt Beifall von Frau Weidel, weil ich inhaltlich nah bei ihr bin.
      Dir gibt das offensichtlich nicht zu denken, denn dir geht es ja nur um die Sache, und da ist es wohl nur reiner Zufall, dass auch die Frau Weidel von der gesteuerten Presse und der Corona-Diktatur faselt.
      Nein, es ist kein Zufall, und es ist auch kein Beifall von der falschen, sondern von der absolut richtigen Seite. Weil die Damen und Herren Schauspieler uns an ganz vielen Stellen die gleichen Geschichten erzählen wie die Systemveränderer von rechts. Und diese Geschichten werden nicht dadurch wahrer, dass sie von populären Schauspielern erzählt werden.

      No votes yet.
      Please wait...
      Antwort
      • 25. April 2021 um 9:22
        Permalink

        Und hier noch eine Stimme aus der medizinischen Praxis, Dr. Cihan Celik, Oberarzt auf der Isolierstation für Covid-19-Kranke im Klinikum Darmstadt.

        No votes yet.
        Please wait...
        Antwort
        • 25. April 2021 um 11:19
          Permalink

          https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/ulrich-matthes-ueber-protest-aktion-schauspieler-100.html

          No votes yet.
          Please wait...
          Antwort
  • 24. April 2021 um 19:21
    Permalink

    Ich bin schockiert, wie der Focus berichtet, quälte der Mann, der hinter all den Filmen steckt, sogar Hunde!!!!! Wer sich jetzt nicht distanziert, ist selber Nazi.

    Mehrmals trat der Filmemacher als Kritiker der staatlichen Schutzmaßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie in Erscheinung. Dort hält sich der Filmemacher einen zotteligen Hund vors Gesicht und macht sich so über selbstgenähte Masken lustig.

    Wer erinnert sich eigentlich noch an die lustigen Statements?

    Nein – Masken helfen gar nicht.
    Jedes Tuch vor dem Mund hilft.
    Nur FFP2 Masken helfen

    https://www.focus.de/politik/schauspieler-aktion-gegen-regierung-wir-leugnen-corona-nicht-jetzt-spricht-der-mann-hinter-dem-bizarren-protestvideo_id_13223152.html

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
    • 24. April 2021 um 20:25
      Permalink

      @ Heinz Niski Da stimme ich zu und halte es ansonsten mit den von Hans Zischler gesprochenen Worten.

      Rating: 5.0/5. From 1 vote.
      Please wait...
      Antwort
  • 24. April 2021 um 21:03
    Permalink

    multiple Persönlichkeit.😉

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
  • 24. April 2021 um 22:54
    Permalink

    Nur 1X genderei in dem Beitrag, ansonsten flüssig zu hören und eine messerscharfe Situationsbeschreibung der aus den Fugen geratenen Corona Gesellschaft.
    Reinhörbefehl!!!!!!!!!!

    https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm%3Aaudio_id=920419#

    Rating: 5.0/5. From 1 vote.
    Please wait...
    Antwort
  • 25. April 2021 um 10:32
    Permalink

    @To.Spi. aka Google-Hupf: und was sagt das jetzt, dass Google als erstes das Ermächtigungsgesetz von 33 anzeigt? Ist es dadurch falsch, dass es ein politischer Begriff ist, den es seit 1914 gibt, und dass es in der Weimarer Republik diverse Ermächtigungsgesetze gab und dass der Begriff Ermächtigung auch im Infektionssschutzgesetz auftaucht? Noch ein Hinweis:nicht Google als Suchmaschine nehmen (Datenkrake), sondern etwa – benutze ich – MetaGer (Ökostrom, gemeinnütziger Verein, Uni Hannover)
    @) Ma.Breu: eine differenzierte Begrifflichkeit (Ermächtigungsgesetz), die historisch und politisch argumentiert, ist also „Rumflatterei“? Jetzt weiß ich, was es heißt, wenn Breuckmann schreibt, er argumentiert immer sachlich.
    @)beide: zur Belohnung für Ihre Mühe ein Hinweis: kürzlich war ich in einem Supermarkt (ich glaube, in dem habe ich To.Spi auch schon mal gesehen) an der Frischfleisch-und Käsetheke und bestellte fünf Scheiben Gau-da* und zehn Scheiben Aoste-SA-lami*. Plötzlich stellte ich fest, dass einen Verkäuferinnenplatz weiter die bekannte Alice (aus dem Wunderland) an der Theke stand. Und ich hörte, dass sie fünf Scheiben Gau-da* und zehn Scheiben Aoste-SA-alami* als Bestellung befahl!
    Da fuhr der Schreck in mich, ich kriegte „zunächst einmal Schüttelfrost“, bekam ein Art „Rum-Flatter-Ei“* und konnte zuhause weder den Gau-da* noch die SA-alami* essen.
    Wegen der gemeinsamen Schnittmenge!!!

    *redaktioneller Hinweis: Schreibweise beachten!

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
  • 25. April 2021 um 10:51
    Permalink

    „Schon vor der Bundesratsentscheidung ging beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe der erste Eilantrag gegen das Gesetz ein. Rechtsanwalt Claus Pinkerneil mit Kanzleien in Berlin und München teilte mit, Verfassungsbeschwerde eingelegt zu haben. Auch die Freien Wähler kündigten Verfassungsbeschwerde an. Die FDP hat ebenfalls einen solchen Schritt angekündigt, genauso wie der SPD-Bundestagsabgeordnete Florian Post.
    Ihm gehe es vor allem darum, dass das Gesetz die Maßnahmen weitestgehend (verwaltungs)gerichtlicher Kontrolle entziehe, dass der Inzidenzwert als alleiniger Maßstab ungeeignet sei und dass insbesondere Ausgangsbeschränkungen unverhältnismäßig seien, sagte Pinkerneil der Deutschen Presse-Agentur. Pinkerneil sagte, er bereite weitere Verfassungsbeschwerden unter anderem für Gastronomen vor.
    Die Freien Wähler wollen gleich mit einer doppelten Verfassungsbeschwerde gegen die Bundes-Notbremse vorgehen – zunächst gegen die bundeseinheitliche nächtliche Ausgangssperre, dann gegen die geplante Notbremsen-Regel für den Handel. Man wolle damit die „Freiheitsrechte“ der Bürger verteidigen, sagte der Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger.“

    (Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89892624/infektionsschutzgesetz-corona-notbremse-passiert-bundesrat-antraege-in-karlsruhe.html)

    Mittlerweile liegen rund 25 Klagen in Karlsruhe vor (auch die der FDP); folgt man einigen Argumentationsmustern hier, müssten all diese Kläger Breuckmannsche „Schüttelfrostelei“ haben, den auch die aus dem GAU-Land und dem Alice-Wunderland sind ja gegen das Gesetz. Mein Gott, wir werden ja von Schnittmengen-Nazis überflutet! Und was soll werden, sollte das Verfassungsgericht den Klagen stattgeben?

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
  • 25. April 2021 um 11:23
    Permalink

    Anrufung des großen M.B. durch den kleinen B.M.
    BEEMS Antwort: Anerkenntnis der Größe EMBES und bußfertiger Widerruf
    1 Und BEEM antwortete dem EMBE und sagte:
    2 Ich habe erkannt, dass du alles vermagst und kein Plan für dich unausführbar ist[1].
    3 »Wer ist es, der den Ratschluss verhüllt ohne Erkenntnis?«[2]So habe ich denn ⟨meine Meinung⟩ mitgeteilt und verstand ⟨doch⟩ nichts, Dinge, die zu wunderbar für mich sind und die ich nicht kannte.
    4 Höre doch, und ich will reden! Ich will dich fragen, und du sollst es mich wissen lassen![3]
    5 Vom Hörensagen[4] hatte ich von dir gehört, jetzt aber hat mein Auge dich gesehen.
    6 Darum verwerfe ich ⟨mein Geschwätz⟩ und bereue in Staub und Asche.

    (in Anlehnung an die Geschichte von HIOB nach der „Elberfelder Bibel“)

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
  • 25. April 2021 um 11:44
    Permalink

    wer will, wer es wirklich will, der kann, nein muss in Kunstaktionen wie z.B. Schlingensiefs Container fremdenfeindliche, rassistische Hetze sehen. https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4nder_raus!_Schlingensiefs_Container

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
    • 25. April 2021 um 11:58
      Permalink

      Blödsinn!

      No votes yet.
      Please wait...
      Antwort
      • 25. April 2021 um 11:59
        Permalink

        auf Schlingensief bezogen?

        No votes yet.
        Please wait...
        Antwort
        • 25. April 2021 um 12:00
          Permalink

          Du unterstellst, ich wäre jemand, der auf die Idee kommen könnte, Schlingensiefs Aktion wäre tatsächlich fremdenfeindlich.
          Das ist absoluter Blödsinn. Auf diesem Niveau macht es keinen Sinn mehr.
          Letztmalig: Ich bin durchaus in der Lage, Satire und Ironie zu erkennen. Aber auch in der satirischen und ironischen Verkleidung steckt eine inhaltliche Aussage. Und die hat in dem Fall der diskutierten Schauspieler-Videos eine verdammte Ähnlichkeit mit dem Querdenker/AfD-Narrativ. Und das kritisiere nicht nur ich, sondern eine grosse Zahl von Menschen, nicht zuletzt auch aus dem Kulturbetrieb. Wenn du das nicht zumindest nachvollziehen kannst, ist das dein Problem.
          Und jetzt isses aber wirklich gut.

          No votes yet.
          Please wait...
          Antwort
          • 25. April 2021 um 12:09
            Permalink

            Ich schrieb „wer“ nicht Manfred Breuckmann. Das sollte auf den Fehler in deiner Gedankenfigur hinweisen. Ist sicher der Hitze der Auseinandersetzung geschuldet, dass gerne (absichtlich?) missverstanden wird. Ich denke dass in ein oder zwei Jahren viele derjenigen, die zur Zeit „Kreuzigt Sie“ (nicht Manfred Breuckmann!) rufen, nachdenklicher geworden sind. Hoffentlich gab es davor nicht zu viele Kollateralschäden, angezündete Autos, Körperverletzungen, fehlende Engagements, Hasszischeln im Supermarkt etc. –

            No votes yet.
            Please wait...
            Antwort
  • 25. April 2021 um 12:15
    Permalink

    @Bernd Matzkowski Jetzt wird‘s albern und dümmlich. Schönen Tag noch und passen Sie auf, dass ihr hohes Ross Sie nicht abwirft.

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
    • 25. April 2021 um 12:26
      Permalink

      Ich zitiere nun einen Kommentar aus einem anderen Strang. Ich schrieb etwas über Florian Hackes Video zu den allesdicht Leuten.

      Florian Hacke ist gemeint? Die Nummer ist sehr durchsichtig, vorhersehbar, für mich (!) ein langweiler. Ich könnte mich jetzt darüber verbreiten, dass der ziemlich sicher ohne Kenntnis von z.B. Liefers Engagement (sozial, politisch, Corona Gedöns) ihn in die Ecke des reichen, eitlen, verwöhnten privilegierten Egomanen stellt – was der Realität nicht entspricht aber gut bei Stimmungslage in der Bevölkerung ankommt.

      Dies ist die Antwort eines mir Unbekannten:

      Alle schmähende Kritik ist jetzt wohlfeil, einfach weil sie, zumindest unter den routinierten Empörern in den Social Media, mit breiter Zustimmung rechnen kann. Da wird dann auch gerne die prekäre Lage auf manchen Intensivstationen als Peitsche genutzt, um Liefers und Co. moralisch zu erledigen. Ich frage mich, ob DAS nicht schäbig ist. Und wenn den Leuten nichts anderes einfällt, dann diffamieren sie eben in Stammtischmanier die (vermeintlich) reichen Schauspieler, die nichts zu sagen hätten, einfach weil sie reich und relativ sorglos sind, und obendrein noch dem AfD-Volk nahestünden. All solche Diffamierungstechniken sind im Grunde kinderleicht zu durchschauen, einfach weil sie seit Jahr und Tag IMMER WIEDER zur Anwendung kommen. Da kommt dann mir – Pardon – das Kotzen.

      Rating: 5.0/5. From 2 votes.
      Please wait...
      Antwort
  • 25. April 2021 um 13:11
    Permalink

    ALS ER NOCH EIN GUTER WAR! (oder?)
    Rede von JAN JOSEF LIEFERS auf dem Alexanderplatz (DDR, BERLIN_OST) am 4.11.1989

    Rating: 5.0/5. From 1 vote.
    Please wait...
    Antwort
  • 25. April 2021 um 20:17
    Permalink

    Dietrich Brüggemann – Mitinitiator der Initiative #allesdichtmachen

    „Warum muss unsere ganze Gesellschaft in einer Art Kriegszustand sein?“

    „Es hat eingeschlagen. An alle, die jetzt von ‚Verhöhnung‘ schwurbeln: Ich schwurble jetzt auch mal. Ihr verhöhnt die Opfer. Ihr trampelt auf denen herum, die jetzt selbstmordgefährdet sind. Ihr spuckt auf all die, die ihre Existenz verloren haben. Ihr macht euch lustig über das Leid derer, die in ärmeren Schichten und ärmeren Ländern über die Klinge springen, die ihr ihnen hinhaltet. Ihr seid zynisch und menschenverachtend.

    Es macht Spaß, so herumzupöbeln, stimmt’s? Wollen wir trotzdem mal damit aufhören? Ja? Gut.

    Oder nein, wir können auch noch ein bißchen weitermachen. Euch ist ja immer ‚übel‘ und ihr ‚kotzt‘ auch gern. Wißt ihr was? Mir ist auch übel. Und zwar wegen euch. Ihr seid ein Teil des Schlimmsten, was die Menschheit hervorgebracht hat: Ihr seid ein Lynchmob. Ganz einfach. So, genug gepöbelt.

    Ich könnte jetzt die üblichen Distanzierungsfloskeln von mir geben, aber vorher schlafe ich vor Langeweile ein. Nazis sind Nazis und Selbstverständlichkeiten sind selbstverständlich. Und was auch selbstverständlich sein sollte: Wenn Kritik an Corona-Politik ‚rechts‘ ist, dann ist meine linke Hand auch rechts.

    Ja klar habe ich Respekt vor allen Ärzten und Pflegern. Ich habe auch Respekt vor all denen im Lande, die im Eimer sind und nicht mehr weiterwissen. Und jetzt möge mir mal einer erklären, warum das eine zwingend das andere erfordert. Und warum unsere ganze Gesellschaft in einer Art Kriegszustand sein muss, in der die gesamte Zivilgesellschaft strammzustehen hat und nichts anderes mehr wichtig ist als der Kampf gegen den einen, maximalen Feind. Und wer fragt, ob dieser Feind wirklich so maximal ist und ob man den vielleicht auch mit anderen, zivilen Mitteln bekämpfen könnte, der ist ein Leugner und Volksfeind und muß an die Laterne gehängt werden.

    Ihr merkt gar nicht, was für Reflexen ihr hier nachgebt, aber das ist Teil des Problems. An einer Medienelite, die den immer härteren Lockdown fordert und jeden Kritiker mit Verweis auf volle Intensivstationen zum Abschuss freigibt, gibt es jede Menge zu kritisieren. Und dieser Shitstorm kommentiert sich ohnehin selbst. Hat euch Tod und Sterben jemals interessiert? War es euch bisher egal, dass um euch herum jeden Tag Menschen aus vermeidbaren Gründen gestorben sind? Aber auf einmal gibt es für euch nur noch dieses Thema?

    Keins von diesen Videos handelt von der Pandemie. Aber sie ziehen das hohle Pathos durch den Kakao, mit dem wir uns seit einem Jahr konfrontiert sehen. Sie kritisieren die Gnadenlosigkeit, mit der alles, das jetzt den Bach heruntergeht, als zweitrangig abgetan wird. Sie hinterfragen die Geschichten, die eine Gesellschaft sich selbst erzählt. Und wenn diese Gesellschaft (oder die 1%, die auf Twitter sind) dann derart überschäumend reagiert, dann war das Ganze offenbar notwendig. Ende.“

    Rating: 5.0/5. From 2 votes.
    Please wait...
    Antwort
  • 25. April 2021 um 20:36
    Permalink

    https://www.n-tv.de/leute/Regisseur-von-allesdichtmachen-Dietrich-Brueggemann-Wir-unterwerfen-uns-absurden-Regeln-article22512402.html

    Brüggemann NTV Interview

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort
  • 26. April 2021 um 5:15
    Permalink

    https://www.heise.de/tp/features/Die-typisch-deutsche-Lust-am-Suendenbock-6027206.html

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.