5
(1)

Nahezu jede Familie hat irgendeinen schrägen Vogel, der bei Geburtstagen, Beerdigungen, Taufen, Konfirmationen oder Kommunionen, Hochzeiten und an Feiertagszusammenkünften immer gerne zeigt, wie schön es sein kann, wenn man ein wenig gaga ist, Jedenfalls für den, der gaga ist! Nicht unbedingt für die anderen Anwesenden. Der Gaga-Mann (manchmal auch die Gaga Frau) hat immer irgendwelche Anekdoten parat (Wisst ihr noch, damals als Oma Hulda noch lebte, da hat sie einmal …!), erzählt abgestandene Witze aus der Kategorie “unterirdisch“, unterhält die Kinderschar mit durchsichtigen Zaubertricks und belohnt die geduldigen kleinen Zuschauer mit einem 5-Euro-Schein (früher 5-Mark-Stück).
Auch die Bundesregierung, die letztlich nichts anderes ist als eine Familie mit den üblichen Streitigkeiten und einer Schar von Rollenspielern, hat so einen schrägen Vogel. Und das ist der Onkel Karl! Der Onkel Karl geht allen auf die Nerven, schon alleine deshalb, weil er ständig „also“ sagt und immer etwas wirr daherkommt. Seine bekannteste Marotte ist der völlige Verzicht auf Salz, weswegen er nicht nur bei den Mahlzeiten, sondern auch wenn am Abend am Kabinetts-Familien-Tisch Erdnüsse (gesalzen), Fischli (gesalzen), Cracker (gesalzen), Erdnuss-Flips (gesalzen), Chips (gesalzen) und Salzstangen (mit und ohne Sesam) auf den Tisch kommen, langatmige Vorträge über die Schädlichkeit von Salz hält. Warum? Vielleicht hatte er mal ein traumatisches Erlebnis mit Salzstangen, so wie es Franz-Josef Degenhardt in seinem Lied „Monopoly“ schildert. Da treffen sich zwei Ehepaare und spielen „Monopoly“:
Und dann kamen die abends noch rüber aufn Sprung zum Monopoly. Und dann hat der Nicht-so-Tüchtige alle seine Besitztümer an den Tüchtigen verloren. Und dann sieht er noch, wie seine Frau dem Tüchtigen mit ner Salzstange an der Hose rumfummelt. Und da war es dann soweit. Hat an dem Tisch die Flasche zerschlagen, haut dem den Scherben grad ins Gesicht. Und durch die Wohnung ins Treppenhaus jagen und hinterher mitm Brotmesser, sticht. Der hat an der Tür das Bleirohr genommen, schlägt zu übern Kopf zweimal quer. Und dann hat alles voll Blut geschwommen. Und im Krankenhaus lebten schon beide nicht mehr.“
Keine Ahnung, ob das bei Onkel Karl ne Rolle spielt. Ist auch egal! Und ich merke, dass ich beginne abzuschweifen. Nicht, dass ich auch noch so eine Art Onkel Karl werde – oder schon bin?
Jedenfalls: der Bundesonkel-Karl ist an so einen Punkt gekommen, an dem der völlige Verlust von Realitätswahrnehmung festzustellen ist. Oder besser noch: von Realitätsloslösung, so wie es bei Tom Schilling im Refrain von „Major Tom“ (2004) heißt:

„Völlig losgelöst
Von der Erde
Schwebt das Raumschiff
Schwerelos“
Jedenfalls hat der schräge Bundesonkel in Verkennung der Realität bzw. der Fakten in Gestalt von Zahlen mal wieder eine seiner Katastrophenraketen losgelassen, um uns richtig bange zu machen und einen Grund zu haben, Lockerungen abzulehnen (z.B. Maskenpflicht in der Schule) und zu mahnen und zu warnen, weswegen quer durch die Presselandschaft gemeldet wurde:
„Am Sonntag teilte der Minister für seinen Impf-Appell eine Karte mit den Inzidenzwerten europäischer Länder auf Twitter. „Deutschland hat jetzt höchste Corona Inzidenz in Europa“, schrieb Lauterbach dazu. „Tendenz steigt, viele Tote. Ungeimpfte sollten sich dringend impfen lassen.“
Nun hat die Inzidenz (7-Tage-Inzidenz), die doch eigentlich gar keine Rolle mehr spielen sollte in Deutschland, die 1500-er Marke überschritten. Aber eine Spitzenposition in Europa? Da sprechen die offiziellen Zahlenwerte aber eine andere Sprache als der Onkel Karl:

Innerhalb der letzten Woche waren die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner („7-Tage-Inzidenz“) am höchsten in folgenden Ländern:**
• Island mit 4.280,7
• Österreich mit 3.253,7
• Liechtenstein mit 2.718,7
• Niederlande mit 2.576,6
• Zypern mit 2.451,1

Deutschland liegt also bei der 7-Tage-Inzidenz noch nicht einmal in der Spitzengruppe in Europa. Selbst bei den absoluten Infektionszahlen, also ohne Bezug zur 100000er-Größe bei der Inzidenz, liegt Deutschland nicht auf Platz 1:
• Frankreich mit 23.585.765 Infektionen
• Vereinigtes Königreich mit 19.757.389 Infektionen
• Deutschland mit 17.432.617 Infektionen
• Russland mit 17.124.792 Infektionen
• Italien mit 13.402.905 Infektionen

Relativ betrachtet finden sich die höchsten Infektionsraten in:
• Färöer mit 70,65%
• Dänemark mit 50,89%
• Andorra mit 50,15%
• Gibraltar mit 47,65%
• Slowenien mit 44,20%.

Wie ist die Aussage des schrägen Onkels zu erklären (die wir auch Lüge nennen könnten, was wir aber nicht tun wollen)? Jedenfalls wenn wir einmal voraussetzen, dass der Onkel – schräg hin oder her – durchaus weiß, dass Länder wie Island und Österreich, Liechtenstein und die Niederlande und sogar Zypern zu Europa gehören!
Zunächst: Der schräge Onkel ist der König des Alarmismus, sein Lebenszweck besteht im Warnen und Mahnen als Dauer-Klingelton. Zweitens: Er muss auf sich aufmerksam machen, denn Corona steht im Moment als Nachrichten-Thema im Schatten des Krieges gegen die Ukraine. Drittens: Ohne Aufsehen keine kostenlose Werbung für sein eben veröffentlichtes Buch durch Einladungen in Talk-Shows.
Und viertens und besonders wichtig, weil es eilt: Laut Infektionsschutzgesetz laufen am 19. März die Corona-Maßnahmen aus – damit fehlt die rechtliche Grundlage für Beschränkungen wie die Maskenpflicht, 2G-Regel oder Kontaktbeschränkungen. Wenn das aber geschieht, dann versinkt Karl Lauterbach in der Bedeutungslosigkeit. Und dann ist es so, als wenn auf der Familienfeier die Kinder sich einfach wegschleichen, wenn der Onkel wieder einmal zu einer Anekdote ansetzt oder mit einem 5-Euro-Schein wedelt.

Mit Corona ist es, die Parallele drängt sich auf, fast wie beim Thema „Energiewende“. Deutschland geht einen Sonderweg, auf dem uns niemand sonst in Europa folgt. Bei Corona werden bei unseren Nachbarn, bildlich gesprochen, alle Fenster und Türen geöffnet oder sind es schon. Deutschland zieht lediglich die Rollläden etwas hoch.
Und der schräge Onkel Karl würde am liebsten Fenster und Türen zunageln!
Und wenn man auch die Wirklichkeit dafür etwas verbiegen muss! Und völlig losgelöst in der Karlschen Wirklichkeit schwebt!

*https://www.welt.de/politik/deutschland/article237544517/Karl-Lauterbach-Hoechste-Inzidenz-in-Europa-Wo-der-Minister-daneben-lag.html
oder auch https://www.ksta.de/politik/-tendenz-steigt–viele-tote–lauterbach-mahnt-angesichts-inzidenz-auf-rekordwert-39535786?cb=1647337045143&
**https://www.corona-in-zahlen.de/europa/

Wie inspirierend, erhellend, unterhaltend war dieser Beitrag?

Klicke auf die "Daumen Hoch" um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag inspirierend fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag dich verärgert hat!

Was stimmt an Inhalt oder Form nicht?

Was sollten wir ergänzen, welche Sicht ist die bessere?

Von Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Meine Daten entsprechend der DSGVO speichern
2 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Ali-Emilia Podstawa

Karls Buddy von den Grünen ist krank geworden. Eigentlich sollte er sich darüber freuen, wenn man Herrn Drostens Expertise folgt, dass es ideal sei, sich nach einer Mehrfachimpfung zu infizieren. Herr Dahmen freut sich nicht. Er wollte aus politischen Gründen das – nach Aussage von Lungenfachärzen – Unvermeidbare vermeiden, durch Isolation und Masken in jeder Lebenssituation von nun an und in Zukunft immerdar.
Nun fällt seine erwartete, evidenzbefreite Rede im Bundestag aus.

Bester Kommentar dazu:

0
0
Screenshot_20220316-185327.png
Last edited 1 Jahr zuvor by Ali-Emilia Podstawa