DER TAGESBEFEHL VON HEUTE (03.01.2022)

0
(0)

Wir leben in chaotischen Zeiten!

Zeiten, in denen das neue Jahr begonnen hat wie das vergangene Jahr endete:
Neue Regeln und neue Regelungen, falsche Versprechen und gebrochene Versprechungen, bundespräsidiale Appelle zum Zusammenhalt und Einschränkungen von Freiheitsrechten.
HerrKules meint: Könnte das nicht Anlass sein, regierungsseitig weniger anzukündigen und dafür mehr zu halten, presseseitig nicht nur auszusprechen, weniger ideologisch und dafür mehr dem Publikum zugewandt sein (Klaus Kleber), sondern diese Forderungen auch umzusetzen und sich nicht als Teil des Presseamtes der Bundesregierung zu verstehen?

Zeiten, in denen überdeutlich wird, dass auf europäischer Ebene (weltweit sowieso) der deutschen „Klimapolitik“ kaum jemand folgt, sondern dass Deutschlands Sonderweg das Land in die politische Isolation führt.
HerrKules polemisiert: Könnte es sein, dass deutsche Politik mittlerweile aus einer gefährlichen Mischung aus Hybris und Realitätsverweigerung besteht?

Zeiten, in denen eine Fahrt auf deutschen Autobahnen wie etwa der A 45, auf der es gefühlt mehr Baustellenstrecken gibt als intakte Fahrabschnitte, zeigt, dass die Infrastruktur des Landes längst einen Zustand erreicht hat, der mehr als kritisch ist.
HerrKules empört sich: Könnte es sein, dass die gesperrte A45-Brücke bei Lüdenscheid-Süd ein Symbol dafür ist, dass deutsche Regierungen wie die letzte und die jetzige zwar die ganze Welt retten wollen, aber die kleine Welt vor ihrer Haustür, die Welt der Bürger und Bürgerinnen des Landes und deren wirkliches Leben im Alltag den Regierenden letztlich völlig schnuppe ist?

Um diese chaotischen Zustände in geordnete Bahnen zu lenken, geben wir seit einiger Zeit in loser Folge Tagesbefehle aus.
Der heutige Befehl lautet:

Du, lass dich nicht verbrauchen
Gebrauche deine Zeit
Du kannst nicht untertauchen
Du brauchst uns und wir brauchen
Grad deine Heiterkeit
Grad deine Heiterkeit

Wolf Biermann, Ermutigung, Strophe 4

Wie inspirierend, erhellend, unterhaltend war dieser Beitrag?

Klicke auf die "Daumen Hoch" um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag inspirierend fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag dich verärgert hat!

Was stimmt an Inhalt oder Form nicht?

Was sollten wir ergänzen, welche Sicht ist die bessere?

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz Niski

Auch dies Jahr wird Sprachmagie wichtiger sein, als die technische und soziale Infrastruktur, auch dies Jahr werden sich neue Geschlechter- und sonstige Identitäten um vordere Plätze in der Aufmerksamkeitsökonomie prügeln, die Erregungsdemokratie wird schläfrig verpassen, dass die Rente ausläuft, dass das mit den E-Autos doch irgendwie ein Griff ins Klo ist, Atomenergie der neue heiße Scheiß, nur nicht in Deutschland, weil im Billiglohnland Ingenieure gegen Paketboten getauscht wurden.

War noch was? Wir werden uns Dekarbonisieren, Dekolonialisieren, Dekonstruieren. Alles schwindet, wird weniger, kleiner, nur der Bundestag wird sicher bald 1000 Abgeordnete haben.

0
0
1
0
Was meinen Sie? Teilen Sie uns das doch mit...x