DER TAGESBEFEHL VON HEUTE (16.4.2021)

Wir leben in unruhigen Zeiten!

Zeiten, in denen Witze-Kanzler Scholz in einer Quasselrunde der ARD den Begriff „Verbrechen“ benutzt in Bezug auf Auffassungen zum Infektionsschutzgesetz, die nicht denen der Bundesregierung entsprechen, Zeiten, in denen die Politiker am lautesten die Situation auf den Intensivstationen beklagen, die dem Abbau von über 4500 Intensivbetten im Jahr 2020 billigend zugeschaut haben, Zeiten, in denen die Regierung auf rasche Entscheidung drängt, nachdem sie nun gut 1 ½ Jahre im Trödelmodus verharrt, einen Lockdown nach dem anderen als Königsweg präsentiert und ansonsten vor allem ihr Unvermögen unter Beweis gestellt hat.

Um diese chaotischen Zustände in geordnete Bahnen zu lenken, geben wir seit einiger Zeit in loser Folge Tagesbefehle aus. Dem Volk zur Erweckung und der Demokratie zur Rettung!

Der heutige Befehl lautet:

„Darum, theure Ophelia, schlag dir das alles aus dem Sinne, und laß uns leben und fortpflanzen und alle die Possen mittreiben  (…). Liebe mich kurz und gut, ohne weiteres Grübeln!“

Bonaventura (August Klingemann), Nachtwachen (14. Nachtwache, Die Liebe zweier Narren/Hamlet und Ophelia)

 

No votes yet.
Please wait...

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.