Annalena  Baerbock versus Realgeschichte

0
(0)

Frau A. Baerbock redet über „soziale Marktwirtschaft“ und die SPD

„Unser Land beruht darauf, dass in Zeiten des Umbruchs, durch entschlossenes politisches Handeln wir gemeinsam als Gesellschaft einen Schritt, einen großen Schritt vorangekommen sind. 45 nach dem Krieg gemeinsam gehandelt. In den 60ern die Sozialdemokraten – die Soziale Marktwirtschaft auf den Weg gebracht. Oder in den 90ern die Wiedervereinigung und die Europäische Integration. An solch einer historischen Wegscheide stehen wir heute wieder.“

(Bundestagsrede ab Min.5.31/Rede zum Klimaschutzgesetz: https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7520138#url=bWVkaWF0aGVrb3ZlcmxheT92aWRlb2lkPTc1MjAxMzg=&mod=mediathek)

 

Bundeszentrale für politische Bildung schreibt über „ soziale Marktwirtschaft“ und die CDU

Als Direktor der Wirtschaftsverwaltung des »Vereinigten Wirtschaftsgebietes« (1948/49) erklärte Erhard 1948 mit der Währungsreform gegen den Widerstand der Besatzungsmächte das Ende der Zwangswirtschaft. Zusammen mit Alfred Müller-Armack entwarf er in den 1940er-Jahren das Konzept der sozialen Marktwirtschaft, die er dann auch als erster Bundeswirtschaftsminister (1949 bis 1963) unter dem Bundeskanzler Konrad Adenauer erfolgreich durchsetzte. Der von ihm eingeleitete wirtschaftliche Aufschwung begründete seinen Ruf als »Vater des deutschen Wirtschaftswunders. Von 1957 bis 1963 war der CDU-Politiker zugleich Vizekanzler. 1963 wählte ihn der Bundestag zum Nachfolger Adenauers; 1966/67 war er auch Vorsitzender der CDU.“

(www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/20642/soziale-marktwirtschaft)

Wie inspirierend, erhellend, unterhaltend war dieser Beitrag?

Klicke auf die "Daumen Hoch" um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag inspirierend fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag dich verärgert hat!

Was stimmt an Inhalt oder Form nicht?

Was sollten wir ergänzen, welche Sicht ist die bessere?

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz Niski

Gefühlt war es aber so, wie Frau Bearbock berichtet. Oder hätte so sein können. Oder wäre so gewesen, wenn mächtige Kartelle die Meinungen nicht beeinflusst hätten. Im Nachhinein betrachtet kann nur Frau B. die einzig wahre Realitätsebene kolportieren, schließlich ist sie gerade Massenkompatibel und deshalb sollte es von nun an auch so geschrieben stehen auf Wikipedia.

0
0
Anonym

Wenn die Boris Palmer aus der Partei werfen, war es das mit der Kanzlerin.

0
0
Jö.Bu.

Besser noch das weder der eine noch der andere Akademische Grad nachzuvollziehen ist! 😁 Das wird auch noch Lustig 😂

0
0
Klau.Hol.
4
0
Was meinen Sie? Teilen Sie uns das doch mit...x