Impfen ist mein Hobby

Ich habe ein Kind gesehen, dessen Hirn sich abbaute, das nicht mehr ansprechbar war,  sich im Sekundentakt von einer Seite auf die andere warf, Masernencephalitis, es hätte durch eine Impfung verhindert werden können.
Ich kenne Polio erkrankte, deren Leben anders, vielfältiger, (schmerz)freier verlaufen wäre, wären sie geimpft worden. Ich weiß aber auch von einem Fall, wo ein Vater an Polio erkrankte, weil er seiner Tochter beweisen wollte, dass ein Zuckerwürfel nur ein Zuckerwürfel ist.
Ich bin gegen Pocken, Tetanus, Polio, Gelbfieber, FSME, Cholera, Hepatitis, Diphtherie geimpft. Ein paar mal ließ ich mich auch gegen Grippe impfen.
Die Grippeimpfung führte immer dazu, dass ich eine Woche krank war. Also ließ ich es sein.
Irgendeine Impfe (Cholera? Gelbfieber?) brachte mir 3 Tage Fieber über 40 Grad ein. Der Doktor hats zu Hause mit Wadenwickeln gerichtet.
Ich weiß also um die Chancen und Risiken von Impfen, ich weiß, dass man durch Immunisierung nicht nur sich selber schützt, sondern auch die Gemeinschaft. Ich weiß, dass es für manche Länder kein Freizügigkeitsrecht gibt, wenn man keinen Gelbfieber- oder Choleraschutz vorweisen kann. Ich habe deshalb nie die UNO oder einen Gerichtshof für Menschenrechte angerufen, um Besuchsrecht für diese Länder ohne eigenen Impfschutz einzuklagen.

AstraZeneca liegt ja nun bleischwer in den Regalen und muss wie Sauerbier angeboten werden. Das führt dazu, dass die fragwürdige Impfreihenfolge aufgebrochen wird.
Letzte Woche kam ich so überraschend an eine Erstimpfung.
Ich gehöre wohl zu den wenigen, die tatsächlich eine spürbare Impfreaktion hatten.
Ansteigender Blutdruck, Puls, Temperatur. 190/110, 120, Temperatur 38,9, Schlaflosigkeit. Nach einem Tag allmählich wieder auf normal gefallen.

Ich kenne anthroposophisch orientierte Menschen, die sich haben impfen lassen. Ich kenne esoterisch orientierte, die sich nicht impfen lassen. Ich sprach mit Impfgegnern, die das alles für eine Inszenierung der Regierung halten.

Ich warte gelassen auf die Zweitimpfung und bestaune den Anstieg von Obskurantismus und Massenhysterie.

Rating: 5.0/5. From 3 votes.
Please wait...

Heinz Niski

Handwerker, Rentner,

2 Gedanken zu „Impfen ist mein Hobby

  • 27. April 2021 um 13:05
    Permalink

    Wir hätten so gerne Sicherheit, und gerade die Sicherheit des eigenen Urteils sollte so gewiss sein wie eine Sinneswahrnehmung. Den ersehnten Eindruck der Gewissheit kann man versuchsweise gegen allfällige Unsicherheiten verteidigen durch rabiates Urteilen, am besten in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten, Projektion der eigenen Unsicherheit aus Ungewissheiten auf irgendwelche verachtungswürdigen Ignoranten, was denselben Mechanismus benutzt. Widersprüchliche Realität? zu schwierig? Ich empfehle Gelassenheit im Umgang mit Überzeugungsäußerern und mit Ungewissheiten, die erkennbar allgemein verbreitet sind und Verzicht auf rasches (Ver)Urteilen: Massenhysterie – was auch immer das psychopathologisch sein soll – braucht den Trost der Gelassenen. Ich finde, dass dieser Begriff auch nur verurteilt, aber nichts erklärt (in der Psychiatrie wird Hysterie jedenfalls nicht mehr benutzt, um irgendeine Erscheinung zu etikettieren).
    Neuer Hinweis: die bisher als Premium-Impfung gehandelte Biontech-Pfizer Impfung soll insbesondere jüngeren Männern mit 1:100000 eine Myocarditis eingebracht haben; da ist wieder so eine Gewissheit dahin…

    Rating: 5.0/5. From 1 vote.
    Please wait...
    Antwort
    • 27. April 2021 um 13:43
      Permalink

      Ich benutze den Begriff “Massenhysterie” im Sinne von “Beatlemania”, Fussballereignissen oder konkret in diesem Beispiel, die extremen Verurteilungen bis zu Morddrohungen der #allesdichtmachen Aktion. Zu dem Begriff “Hysterie” veranlassten mich die Geschwindigkeit, lawinenartige Ablehnung, die Diskussionsverläufe in den “sozialen” Medien.

      Ich dachte, dass mein Beitrag genau das aufzeigt: es gibt keine Sicherheit, es gibt nur hohe Wahrscheinlichkeiten. Es gibt weder die Sicherheit, dass der Impfstoff wirkt, schützt, auf Dauer schützt, ohne Nebenwirkungen ist.
      Es gibt aber eine Wahrscheinlichkeit, dass die Impfung gesamtgesellschaftlich gesehen mehr Nutzen als Schaden hat.

      “Überzeugungsäußerern” mit Gelassenheit zu begegnen ist ok. Wird manchmal aber kompliziert, wenn sie die Überzeugung äußern, dass man nicht nur im Unrecht ist, sondern Nazi, Echsenagent, Schlafschaf und dann auch noch aktiv Regeln brechen, die temporär von allen befolgt werden sollten.
      Da macht sich dann eine Mischung aus Rat- und Hilflosigkeit breit.
      Übrigens fantastisch in dem #alledichtmachen Video von Martin Brambach dargestellt, was er leider nun zerknirscht zurück gezogen hat. Zeige ich Zivilcourage, bin ich Denunziant, bleibe ich “Gelassen” bin ich nicht gelassen, nicht tolerant, sondern desinteressierter Ignorant.

      Aber: diese Videos waren alle ein Angriff auf die psychische Verfasstheit der Menschen und gehören deshalb verboten, verurteilt und die Initiatoren müssen dann mal mit Morddrohungen überzogen werden.

      Rating: 5.0/5. From 2 votes.
      Please wait...
      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.