5
(1)

 Du bist so komisch anzusehen
Denkst du vielleicht, das find‘ ich schön
Wenn du mich gar nicht mehr verstehst
Und mir nur auf die Nerven gehst?
Ich trinke schon die halbe Nacht
Und hab‘ mir dadurch Mut gemacht
Um dir heut‘ endlich zu gestehen
„Ich kann dich einfach nicht mehr sehen“

(…)

Du lässt dich gehenDu lässt dich gehen***

 Aznavours Chanson könnte man, mit etwas bösem oder guten Willen, nahezu auf die aktuelle Situation in Frankreich beziehen. Frankreich hat seinen Kompass verloren, reibt sich mit sich selbst auf, vermeidet zwar in einem Kraftakt des zweiten Wahlgangs die absolute Mehrheit der Lepenisten, bejubelt sich selbst ob dieses Wahlerfolgs, um dann am anderen Morgen aufzuwachen und festzustellen, dass lediglich gegen etwas gewählt worden ist, nicht aber für etwas. Was bleibt, ist eine völlig vertrackte Situation der politischen Bewegungsunfähigkeit – mit einer Marine Le Pen im Wartestand für die Präsidentschaftswahlen. Frankreich lässt sich gehen, geht aber anderen auf die Nerven, ist komisch (aber nicht lustig).

Auffällig ist aber das Muster der Berichterstattung in Deutschland: Nach der ersten Wahlrunde mit großen Erfolgen des RN der Marine Le Pen wurde hier schon die rechte Bedrohung an die Wand gemalt. Der Nachbar Frankreich schien kurz davor zu stehen, in die Hände der Rechten zu fallen, der Anfang vom Ende der EU schien bereits aufzuleuchten, Europa schien auf dem Weg in den Untergang! Eine Schreckensherrschaft drohte!

Ein Vorgeschmack auf die die stimmungsvollen Katastrophenbeiträge, die auf uns einprasseln werden, je näher die Landtagswahlen in den drei östlichen Bundesländern rücken. Ganz nach zwei Zeilen aus dem Aznavour-Chanson:

Nur dein Geschwätz, so leer und dumm Ich habe Angst, das bringt mich um.

     Und die Franzosen selbst? Machen erst mal Sommerferien. Die haben am 7.7. (also unmittelbar nach dem zweiten Wahlgang) begonnen und gehen bis zum 1.9.24, dauern mithin also fast zwei Monate. Sage also niemand, die Franzosen seien nicht entspannt!

Gute Reise!

*HOLLOW TALK: hollow (Adj.): hohl, leer, dumpf, bedeutungslos

*** Charles Aznavour, Du lässt dich geh´n,1962 (Tu t´laisses aller, 1960)

https://www.youtube.com/watch?v=hldNgE_BDtg  (Aznavour, Du lässt dich geh´n

 

 

 

Wie inspirierend, erhellend, unterhaltend war dieser Beitrag?

Klicke auf die "Daumen Hoch" um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag inspirierend fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag dich verärgert hat!

Was stimmt an Inhalt oder Form nicht?

Was sollten wir ergänzen, welche Sicht ist die bessere?

Von Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Meine Daten entsprechend der DSGVO speichern
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments