Corona. Glaubt nicht alles und jedem. Glaubt mir!

0
Be the first one to like this.
Please wait…

Die Hygieniker, Köche, Sänger, gechipten und zwangsverimpften Neuvirologen irren mit ihrer Fokussierung auf Bill Gates als Kreateur des Corona Pandems.

Wer es wissen wollte, konnte schon im Jahre 2018 durch Robert D. Krzykowski erfahren, wer der Urherber des Corona Virus ist, bzw. wie es in die Welt kam. Unter dem eine falsche Fährte legenden Titel „The Man Who Killed Hitler and Then the Bigfoot“ erfahren wir, dass das Virus weder von Fledermäusen übertragen wurde, noch in China seinen Ausgang hatte. Dies kann man getrost als Finte im Info War und widerlegt zu den Akten oder Händen von Verschwörungsmystikern geben.

Bestechend präzise, in nüchterner Klarheit belegen Krzykowski und sein Protagonist Sam Elliot in der filmischen Tradition Michael Moores, dass die Kanadier Hand in Hand mit einer US amerikanischen Regierungsbehörde (FBI und Trump lassen grüßen) ein Gebiet mit einem Radius von 50 Meilen in der kanadischen Wildnis durch einen Virusträger mit der Laborkennung B.I.G.F.O.O.T. infiziert haben.

Ein harmloses Schweinegrippenvirus mutierte unbemerkt und verbreitete sich von Kanada (!) aus weltweit. Siehe Youtube Minute 1:00

Lasst euch von den Herrschenden keine Bären aufbinden, die Kanadier waren es und Leonard Cohen (Cohen ist das hebräische Akronym von Corona) wies schon 1984 in einer verschlüsselten Textzeile im Song Halleluja auf die Mutationssprünge hin, wenn er sang “ Now I’ve heard, there was a secret chord …… It goes like this, the fourth, the fifth, the minor fall, the major lifts…“ („Ich habe gehört, es gab einen geheimen Akkord Er geht so: die Quarte, die Quinte,Moll herunter, Dur herauf“)

Keine Handbreit den Pandemikern!

Glaubt den Hormontrinkern nicht!

Lasst uns gemeinsam tanzen für die Wahrheit. Teilt diese Botschaft. Schickt sie eurem Abgeordneten. Für Freiheit. Für das Recht auf Infektion! Ich liebe euch alle.

0
Be the first one to like this.
Please wait…

Heinz Niski

Handwerker, Rentner,

Ein Gedanke zu „Corona. Glaubt nicht alles und jedem. Glaubt mir!

  • 20. Mai 2020 um 19:59
    Permalink

    Alkmaar van Amstelveen

    Es ist ein interessanter Erklärungsansatz, den Sie hier präsentieren; jedenfalls tiefgründiger als die Erklärungsmuster für Corona (Bill Gates, Die Weisen von Zion, chinesische Labore), die sonst für alles und jedes präsentiert werden. Allerdings stellt sich mir die Frage, ob man nicht geistesgeschichtlicher weiter zurückblicken und zugleich erkenntnistheoretisch subtiler sein muss, um die Frage aufwerfen zu können, ob Corona nicht ausschließlich eine „Kopfsache“ ist. Hier lohnt sich ein Blick in die letzten Zeilen des Beatles-Titels „Rain“, die B-Seite des Klassikers „Paperback Writer“ aus dem Jahre 1966, zu werfen. Wir finden dort:

    (…)

    Können Sie mich hören CO
    Can you hear me

    Das, wenn es regnet und scheint
    That when it rains and shines R

    Es ist nur ein Geisteszustand
    It’s just a state o
    f mind O

    Können Sie mich hören
    Can you hear me N

    Können Sie mich hören
    Ca
    n you hear me A

    Interessant ist, dass in jeder Zeile ein (in der ersten sogar zwei) Buchstabe(n) des Wortes Corona vorkommt, wichtiger aber ist, dass die wiederholten Zeilen „Können Sie mich hören“ die Aussage „Es ist nur ein Geisteszustand“ (state of mind“) einrahmen. Im Zusammenspiel der versteckten Buchstaben und der eingefassten Zeile finden wir also die Botschaft „Corona ist nur ein Geisteszustand“. Die Beatles, so meine Einschätzung, waren eben nicht nur musikalisch ihrer Zeit weit voraus!
    Link zu RAIN: https://www.youtube.com/watch?v=cK5G8fPmWeA

    No votes yet.
    Please wait...
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.