Dat Corona fördert das BESTE im Menschen hervor….

Die Kassiererin eines Discounters sagte mir heute, dass Mehl, Zucker, Nudeln etc. Kiloweise (bis zu 30 Kilo Mehl) pro Person, vor allem von einer Bevölkerungsgruppe gehamstert würde, weshalb die autochthone Ottonin Normalverbraucherer/in das nachsehen hätte.

Völlig hilflos stand ich vor ihr und überlegte, ob ich sie wegen Verbreitung von Fakenews (Hatespeach / Rassismus etc.) irgendwo verpetzen müsste. Vielleicht sollte ich stattdessen besser die bezahlten Reparateure des löcherigen Systems der AWO, Caritas, des Agenda Büros auf die Nöte und Phobien dieser Hamsterer aufmerksam machen? Die könnten ja ein Theaterstück über den Gegensatz von Eigennutz und Gemeinwohl verfassen, vor den eigenen Sozialarbeitern während einer Betriebsversammlung aufführen…. eine win-win Situation irgendwie.

Aber dann kam mir der Gedanke, dass es doch alles nur in den üblichen Reflexionen über den tief in mir sitzenden Rassismus, Sexismus, weißer Mannnismus enden würde und ich beschloss, mit den Wölfen zu heulen, statt über die unterschiedlichen Strategien, Gemeinbesitz zu nutzen, auszunutzen, zu plündern oder zu bereichern, zu sinnieren.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Heinz Niski

Heinz Niski

Handwerker, Rentner,

23 Gedanken zu „Dat Corona fördert das BESTE im Menschen hervor….

  • Avatar
    12. März 2020 um 19:44
    Permalink

    Nee, meine Erfahrung ist, daß alle nur das Beste von mir haben wollen… 😉😅😂🤣👍😭

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Bernd Matzkowski
    13. März 2020 um 11:40
    Permalink

    a) was du in deinem obigen beitrag beschreibst (hamster, hamster), hat mir gestern im sportstudio mein nebenmann auf dem cross-trainer genau so von einer nachbarin geschildert, die kassiererin bei n…o (früher p.. s) ist; spitzenwert eines einkaufs bei 800 (!!) euronen. .
    b) https://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/VorsorgefuerdenKat-fall/VorsorgefuerdenKat-fall.html : diese seite ist im moment 13.3.20, 11.36 uhr) nicht zu erreichen (bundesamt für katastrophenschutz).

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
    • Heinz Niski
      13. März 2020 um 11:57
      Permalink

      Interessant – ich war auch in einer n…o früher p..s Filiale.
      Was ist los, bist du unter die Prepper gegangen, dass du für den Kat-Fall vorsorgen willst?

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
      Antwort
  • Reimar Menne
    14. März 2020 um 10:38
    Permalink

    Traf ich Adlerauge auch so einen Mehlhamster, fragte nach Solidarität; sagte der doch glatt, würde er kennen, vom Zusehen, aber nicht, wenn er – gut ausgebildet und hier geboren – eine Wohnung suche, sich bewerbe, von der Polizei herausgegriffen würde bei Terrorismusfahnundung… Ob ich wohl glauben würde, dass er noch was bekommen würde, wenn Hunger ausbricht? Da musste ich zugeben, dass das wohl schwieriger werden könnte…

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
    • Heinz Niski
      14. März 2020 um 10:56
      Permalink

      Das verstehe ich gut, dass die einen Erfahrungswissen nutzen dürfen, um ihre Handlungen zu rechtfertigen und daraus auch noch Vorwürfe ableiten können.
      Die anderen hingegen sind natürlich vorurteilsbeladene Rassisten Spießer, schlichtweg böse.
      Ich wurde wegen meines Dresscodes, meiner Haare auch benachteiligt bei der Jobsuche, bei der Wohnungssuche, nicht in Restaurants gelassen, in RAF Zeiten mit vorgehaltener Maschinenpistole aus dem Verkehr gezogen, bei Grenzübertritten in die Schweiz musste ich mich komplett entkleiden, wurde Rektal untersucht auf versteckte Drogen, ich wurde bei Trampen bespuckt, beschimpft, mit Flaschen und Dosen beworfen, ich wurde im Ausland als hässlicher (Nazi)Deutscher beschimpft, man sprach mir das Staatsbürgerecht ab (geh doch nach drüben) ich wurde verhöhnt, verlacht, mit Ungeziefer verglichen und und und und – ich kann es wirklich nicht mehr hören!!!
      Wenn Hunger ausbricht, haben die jungen, wendigen, körperlich fitten große Vorteile gegenüber den Alten. Natürlich nicht, wenn sie sich wochenlang von Weißmehl ernähren…..
      Ich wurde benachteiligt wegen meiner Herkunft (polnischer Name) …. echt, irgendwann reicht es auch.
      Aber, es ist ja mittlerweile auch wissenschaftlich geklärt, dass die Clan Kriminellen gar nicht anders konnten, als kriminell zu werden wegen der bösen Gesellschaft. Manche von denen horten wohl auch Mehl. Andererseits gibt es aber auch immer noch einige ganz hart gesottene, die behaupten, dass es gar keine Clan Kriminalität gäbe. Andere sagen auch, dass Rassisten Menschen erschießen, weil es so viele Razzien in Shisha Bars gäbe… der Reul wäre der Schuldige…. alles sehr kompliziert.

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
      Antwort
    • Bernd Matzkowski
      14. März 2020 um 11:45
      Permalink

      kleiner praxistest gestern abend: habe mal im umkreis meiner behausung lidl, aldi, netto und rewe abgefahren, um mir ein bild zu machen. nirgendwo mehr mehl (wirklich: ausnahme eine !!!packung glutenfreies dinkelmehl bei lidl für 2,89 euro!), allerdings menschen, die im dutzendpack öl (in plastikflaschen), wassser (in plastikflaschen), konservendosen (kartonweise) gekauft haben und toilettenpapier (gerne mal drei zehner- oder zwölferpaks) – wahrscheinlich aber von finsteren gestalten in schwarzen uniformen mit komischen aufschriften (irgendsowas wie securititiy), die in den läden herumlungerten, dazu gezwungen worden waren!
      ich glaube nicht, dass ich, wenn hunger ausbricht, heißt: wenn die turbokapitalistischen lieferketten wegen der imperialen großmachtträume gewissenloser renditehaie abgeschnitten werden, als diskriminierter, genauer: dreifach diskriminierter (alter+ weißer+mann) mit migrations- bzw einwanderungsgeschichte (masurenland: früher ostpreußen heute polnisches staatsgebiet, also im grunde pole, wenn auch protestant) überhaupt noch etwas bekomme.insofern nachvollziehbart, was der junge mann herrn menne geschildert hat. die biodeutschen sind eben so: sie zwingen einen zum hamstern, damit man nicht verhungern muss!

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
      Antwort
  • Reimar Menne
    14. März 2020 um 15:14
    Permalink

    Da steht also Erfahrungswissen gegen angebliches Erfahrungswissen und beweist wiedereinmal,…, ja was eigentlich? Die einen fühlen sich ausgegrenzt und stigmatisiert, so dass sie selbst auf sich aufpassen müssen, die anderen fühlen sich falsch verstanden und diffamiert, so dass sie aufpassen müssen wie der Teufel. Und jetzt? Klar, es ist immer jemand anderes, wenn die Empathie zu Schaden kommt. Da kann man ja wohl nichts machen?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
    • Bernd Matzkowski
      14. März 2020 um 18:57
      Permalink

      neben den einen und den anderen gibt es dann noch die wissenden und weisen, die von erfahrungswissen und angeblichem erfahrungswissen raunen und auch den bedeutungsunterschied zwischen anscheinend und scheinbar kennen und die seufzend den verlust von diesem und jenem beklagen, vor allem aber, dass die welt, der mensch und das soziale zusammenleben nicht so sind, wie sie sich das hinpinseln.

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
      Antwort
  • Heinz Niski
    14. März 2020 um 20:29
    Permalink

    Kleine Momentaufnahmen von Heute durch persönliche Gespräche oder in Augenscheinnahme:

    in einem Sauerländer Dorf hamstern alle alles. Zusätzlich noch Krombacher Bier, da es heißt, dass die aus Italien angelieferten Kronkorken nur noch für 2 Wochen reichen. Der Sauerländer liebt Krombacher, weshalb er mit Trecker und Sprinter vor die Getränkegroßmärke und Supermärkte zog.

    In Göttingen ist Toilettenpapier eine Rarität. In mir bekannten syrischen Familien hamstert man irrational viel Mehl/Öl/Nudeln/Reis. In Frankfurt sind seit zwei Tagen Krankenhäuser für Besucher gesperrt, Seniorenwohnheime haben erschwerten Zugang für Besucher.

    In einem großen Supermarkt in GE mit RE… sprach ich mit einigen Kunden und Verkäuferinnen. Die Angestellten beklagten vor allem ruppiges, unfreundliches Verhalten der Kunden, Uneinsichtigkeit wenn verlangt wird, nur normale Mengen zu kaufen. Man schloss nicht aus, dass diese Stimmung umschlagen könnte in robustere Formen der Aneignung von Waren.

    @Empathiefragen

    Zu behaupten, dass Migranten hamstern müssten, weil sie bei Versorgungsengpässen benachteiligt wären, ist allein angesichts der guten migrantischen Infrastruktur (Supermärkte, Kleingemüser etc.) schlicht eine Schutzbehauptung und widerspricht der allgemeinen Lebenserfahrung.

    Tatsache ist aber, dass die Schwächsten, die Tafel Kunden, schon jetzt durch die Egoismen der eingebildeten Benachteiligten, die wirklichen Leidtragenden sind.

    Wann immer ich in den letzten Jahrzehnten etwas Empathie für Menschen eingefordert habe, die nichts gegen die Sollbruchstellen der schnellen Globalisierung zu setzen hatten und haben, wurde das beiseite gewischt von Meinungs- und tonangebenden Menschen.

    Da kann man (hier -ich) auch schon mal die Geduld und den Langmut verlieren und wird sauer, wenn die Karte „wir werden immer und überall diskriminiert“ erkennbar für eigennützige Zwecke manipulativ gezogen wird.

    Wahrscheinlich müssen wir wirklich den Migranten selber überlassen, Migranten zu analysieren, ihre Beziehung zur Deutschen Kartoffelgesellschaft zu beschreiben. Die Brat- und Pellkartofffeln sollten sich, so scheint mir, noch intensiver mit sich selber befassen. Pommes-Frites, Kroketten aber schön außen vor lassen, Stampfkartoffeln gingen gerade noch.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Avatar
    14. März 2020 um 20:42
    Permalink

    All dies hat doch etwas spannendes an sich. Der Ausbruch aus der formvollendeten Langeweile.Endlich mal wat richtiget zu tun.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Avatar
    15. März 2020 um 6:28
    Permalink

    Krombacher schmeckt doch genau wie Corona… oder Kölsch

    „Der Kampf gegen Corona ist auch ein ein Kampf gegen Armut. Laut einer Studie des Robert-Brat-Institu haben in Deutschland 3% der Bevölkerung 91 % des Klopapiers. abdelkarim.tv“

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Bernd Matzkowski
    15. März 2020 um 10:51
    Permalink

    DER CORONA-SCHWUR DER KANZLERIN

    Die Kanzlerin hat versichert, dass die Bundesregierung, das Parlament und die Länder in der Corona-Krise „alles tun, was notwendig ist“. Sie seien gewillt, „alles zu tun, was Deutschland braucht, damit wir durch diese Krise möglichst gut hindurchkommen“.

    Quelle: WELT

    Ist das nicht immer wieder toll, wie es diese Frau schafft, eigentlich Selbstverständliches wie eine Sensation auszusprechen: Da sind doch die Regierenden tatsächlich „gewillt“, alles Notwendige zu tun. Also, guten Willen soll man Frau Merkel nicht absprechen – wobei man dann ganz schnell bei „gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht“ ist! Deutlich wird diese Hohlphrase, wenn man sie als Negation formuliert, also: Die Regierung ist nicht gewillt,..! Hallo, Frau Merkel: Sie haben doch schon mehrfach Ihren Amtseid geleistet – ist da nicht die Rede davon, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und seinen Nutzen zu mehren usw. usf.? Warum also Selbstverständliches in die Mikros labern. Das ist – verdammt noch mal!- einfach Ihre Amtspflicht, der Sie aber, Stand heute, auch im Corona-Fall bisher nicht wirklich nachgekommen sind.Schauen Sie mal nach Österreich: Herr Kurz macht es vor, wie es besser geht!

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Bernd Matzkowski
    15. März 2020 um 10:58
    Permalink

    Zur Willensbekundung von Frau Merkel hier der Amtseid, wie er im Grundgesetz (!!) festgelegt ist::

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden (Art. 56 Satz 2 GG).

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Reimar Menne
    15. März 2020 um 20:28
    Permalink

    Ach so! Ja klar! Hauptsache man ist sich einig. Der Gelegenheitsleser kann sich fragen, warum diese Mitteilungen von Ärger erscheinen müssen; ich vermute, dass sie der Selbstvergewisserung der hamsterkritischen Geister dienen, weil die sich ja immer wieder in so einer Defensive gegenüber einer unerträglich simplifizierenden und gegenüber den Gefahren durch Hamster notabene blinden Meinungsdiktatur befinden. Glückauf!

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
    • Bernd Matzkowski
      16. März 2020 um 10:13
      Permalink

      Was ist eigentlich ein Gelegenheitsleser?
      So etwas wie eine Gelegenheitsprostituierte? Oder einfach nur jemand, der, weil er halt nur gelegentlich liest, also nicht kontinuierlich, sondern punktuell, nicht auf Ballhöhe ist, aber gerne Zensuren verteilt und Mutmaßungen über Motive anstellt (…ich vermute), jedoch die Kontextualisierung von Beiträgen nicht erfasst. Gelegenheitsleser stelle ich mir als Schlendriane und Schlenderer auf dem Meinungsboulevard vor, intelektuelle Hallodris,im Grunde pessimistischer Denkungsart, hart an der Kante zur Verzweiflung ob des Umstandes, dass die Welt kein gelacktes Bildchen ist.
      ABER: die Dichter und Denker und Maler der deutschen Romantik, die die heraufziehende Insdustrialisierung als Bedrohung empfunden haben und deshalb das Mittelalter die Natur und die alten Königszeiten verklärten, haben uns ja auch unvergleichlich schöne Gemälde und Gedichte geschenkt! Und Märchen! Deshalb: mehr davon!

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
      Antwort
      • Bernd Matzkowski
        16. März 2020 um 13:42
        Permalink

        Bitte im Beitrag oben das Wort mit dem fehlenden l suchen und den Buchstaben an der richtigen Stelle gedanklich einsetzen!

        Noch keine Stimmen.
        Bitte warten...
        Antwort
  • Heinz Niski
    15. März 2020 um 21:04
    Permalink

    Hauptsache man ist sich einig? Was für ein Kokolores.

    Mitteilungen von Ärger sind genau das Gegenteil von Selbstvergewisserung, die dienen im Idealfall dazu, Normen und Werte neu zu verhandeln und sind ein Angebot, sich auseinander – oder zusammen zu setzen. Das geht natürlich nur, wenn die Adressaten der Unmutsäußerungen nicht stoisch, unbeirrbar, unbeindruckbar wie eine Dampfwalze den einmal eingeschlagenen Pfad rollen, nicht links oder rechts schauen und schon gar keine Rücksicht auf das nehmen, was unter ihr überrollt wird, überrollt werden muss. Natürlich sind die Gefahren von Hamsterern zumindest für mich kein ernstes Problem. Ich kann auch ohne Mehl und Klopapier, ich habe Dusche und backe weder Kuchen noch Pizza. Toi Toi Toi!

    Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Heinz Niski
    15. März 2020 um 21:21
    Permalink

    Zitat aus der WAZ von heute:

    Risikoanalyse von 2012 trifft nun voll zu
    In der „Risikoanalyse Bevölkerungsschutz Bund“ von 2012 für den Fall einer Pandemie durch das Virus „Modi SARS“, einem seinerzeit noch hypothetischen Erreger, stand das alles schon so oder so ähnlich drin. Die Menschen werden sich bei einem Ausbruch sehr unterschiedlich verhalten. Wer Familie hat, ältere Verwandte zumal, wird mehr Rücksicht zeigen als ein Single. Auch Einkommens-und Bildungsniveau beeinflussen das Verhalten im Seuchenfall, heißt es in der Risikoanalyse. Was ja nur bedeuten kann, dass der weniger sensible Teil der Bevölkerung entsprechend massiver und besser aufgeklärt werden müsste.

    Was sagt uns das nett verklausuliert..?
    Es besteht Gesprächsbedarf.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Avatar
    16. März 2020 um 14:10
    Permalink

    Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Bernd Matzkowski
    16. März 2020 um 18:27
    Permalink

    Fragen im Corona-Kontext
    Welche Behörde stellt mir einen Versorgungsengpass aus?
    Gibt es bald eine Toiletten- Papier-Währung und keine Münzen und EC-Karten mehr?
    Haben Fridays jetzt noch Future?
    Darf ich mir von einem Arzt das Leben retten lassen, der offensichtlich Anhänger des Höcke-Flügels der AfD ist, oder werde ich dann als Sympathisant des Rechtsextremismus eingestuft?
    Sind wir meldungsmäßig über den Thunberg, weil alle hoffen, dass es im Zuge des Klimawandels bald wärmer wird, damit die Infektionen zurückgehen?
    Trifft der Satz „An apple a day keeps the doctor away“ noch uneingeschränkt zu?
    Folgt auf das 1. Triumvirat im Jahre 60 v.Chr. (Pompeius, Crassus, Caesar) nun das 2. Triumvirat (SARS-CoV, MERS-CoV, SARS-CoV2)?
    Wird während der Herrschaft des 2. Triumvirats die Triage praktiziert?
    Deuten die Aussagen von Scholz und Altmaier, sie legten alle Waffen auf den Tisch und holten die Bazooka raus, darauf hin, dass die beiden jetzt Verteidigungsminister sind und AKK somit das erste Ministeropfer des Corona-Virus?
    Führen die Schließungen von Bars, Discotheken, Kinos, Gaststätten etc., die Ausgangssperren und Veranstaltungsverbote nicht letztlich zu einer Verzerrung der Kriminalstatistik für 2020 ins Positive?
    Das Corona-Virus soll angeblich auf einem chinesischen Markt seinen Ausgang genommen haben! Sollten wir diese prosaische Erklärung nicht besser durch Verschwörungstheorien ersetzen?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Heinz Niski
    16. März 2020 um 21:17
    Permalink

    The Beginning

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Avatar
    16. März 2020 um 21:36
    Permalink

    lassen wir mal die Hauptperson, den Hamster zu Wort kommen!

    Hamster Comix

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort
  • Heinz Niski
    6. April 2020 um 16:40
    Permalink

    Corona Häme – Ditfurth z.B.
    Man könnte Dieter Nuhr ja durchaus schreiben, wo und wie er den Bogen mit seinen Bonmots gegen Ditfurth überspannt hat, einfacher geht aber, 5,55 Euronen aus Protest an J. D. per paypal zu überweisen. Was ich soeben gemacht habe.
    Demokratie kann manchmal auch einfach und schnell funktionieren.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.