Das kann mir doch keiner erzählen, dass …

… da nicht mehr  hinter steckt! Jetzt soll es angeblich nur ein telefonischer Übermittlungsfehler gewesen sein, ein Hörproblem, abgewälzt auf die Mitarbeiterin des Blumenladens, die aus dem Wort Faschismus einfach Verschissmuss gemacht haben soll. Die Mülheimer SPD redet sich raus mit dem Argument, bisher habe man Aufschriften für Kranzschleifen immer telefonisch durchgegeben. Und die Druckerei beruft sich auf das Fax aus dem Blumenladen, auf dem in der Tat das Wort Verschissmuss zu lesen ist. Und die Verkäuferin im Blumenladen hat deshalb jetzt die Arschkarte gezogen und gekündigt!

Rechtspopelist

Da verwundert es einen, dass die SPD, die bei den Wählern im Land längst „verschissen“ hat, sich nicht damit rausredet, dass über Jahre – übrigens unter SPD-Verantwortung! – in den Grundschulen die völlig beknackte Methode „Schreiben nach Hören“ praktiziert worden ist, was u.a. eine Erklärung für den falsch gesetzten Doppelkonsonanten „S“ am Ende sein könnte (korrekt müsste es, analog zu Faschismus, Verschissmus  – mit nur einem s am Ende – heißen).

Aber wer kann belegen, was die SPD bzw. ihr Mitarbeiter wirklich am Telefon gesagt hat? Und warum wurde die Kranzschleife nicht durch einen Verantwortlichen der SPD kontrolliert? Und warum kündigt die Mitarbeiterin des Blumenladens unmittelbar nach dem Vorfall? Weder den gedruckten Leitmedien, etwa der Alpen-Prawda aus München oder der Relotius-Illustrierten aus Hamburg, noch Peter Pattex im ZDF fällt auf, dass  es eine verdächtige Nähe, eine sehr verdächtige Nähe! – zwischen dem Verschissmuss-Begriff  in Mülheim und dem Vogelschiss-Wort von Gauland gibt (übrigens hier korrekte Setzung des-Doppel- S – Achtung: SS!- am Ende des Wortes).

Liegt es deshalb nicht nahe zu vermuten, dass hinter diesem Skandal letztlich doch die AfD steckt, die ja immer wieder versucht, die Phase der NS-Diktatur zu verharmlosen,  und sowieso für alles Negative, zB. für die Hochwasserschäden in Venedig und meine defekte Waschmaschine und den  vermutlichen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen, verantwortlich ist?

Mich wundert es aber am allermeisten, dass die Mülheimer Antifa – falls es sie in Mülheim gibt- nicht schon längst vor das AfD-Büro (falls es eines in Mülheim gibt) gezogen ist, um deutlich zu machen, wo die wirklichen Täter sitzen!

So ganz unter dem Motto: Kampf dem Doppel-S!

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
Bernd Matzkowski

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.