ELEVATOR´S GOING UP! (24)

Heute mit Fakten, Fakten, Fakten und Faschisten

FAKT IST: Nachdem Klima-Greta der Weltöffentlichkeit klar gemacht hat, dass ihr von eben dieser Weltöffentlichkeit ihre Jugend und ihre Träume gestohlen worden sind, musste sie nun auch noch klarstellen, dass ihr andauernd die Identität gestohlen wird. Mittlerweile  hüpfen und tanzen nämlich Jugendliche und Kinder nicht nur im Namen der fast Heiligen  – vorzugsweise freitäglich –  durch die Straßen, sondern einige erfrechen sich doch tatsächlich, sich als Greta selbst auszugeben, um, wie die Original-Greta meint, in Kontakt zu Popstars und Politikern zu kommen. Dann hoffen wir mal, dass diese Mitteilung auch tatsächlich von der echten Greta gekommen ist und dass die Fake-Gretas nicht auf echte Politiker treffen, sondern nur auf Politiker-Darsteller wie Heiko Maas.

FAKT IST: Nur ganz knapp über 50% der SPD-Mitglieder haben an der parteiinternen Abstimmung über die Vorsitzenden-Duos teilgenommen, fast der Hälfte der Parteimitglieder geht es also am Hinterteil oder sonst wo vorbei, wer die SPD endgültig in die Bedeutungslosigkeit führt. Da ist es doch nur konsequent, dass die Wähler in Thüringen die Frage „Ist das noch eine Volkspartei oder kann das weg?“ eindeutig beantwortet  haben. Mit: Kann weg!

FAKT IST: Die seit Monaten erfolgsverwöhnten GRÜNEN haben in Thüringen so gerade eben noch den Einzug in den Landtag geschafft. Ob das nun daran gelegen hat, dass die Thüringer  im Gegensatz zu Panda-Habeck wissen, was die Pendlerpauschale ist, und im Gegensatz zur Annalena-Plapperpuppe  einen Kobold  von Kobalt unterscheiden können oder weil sie der Meinung sind, sie hätten schon genug andere Würstchen in ihrem Bundesland, sei dahingestellt. Vielleicht dürfen die Grünen aber trotzdem als Wasserträger für den Wahlsieger Ramelow dabei sein, wenn er seine Regierungsmehrheit zusammenzimmert.

Fakt ist: Die ganze Heulerei  des bürgerlichen Wolfsrudels, das CDU, SPD, Grüne, Linke und FDP umfasst, über  den rechtsnationalen Kurs der thüringischen AfD mit ihrem Anführer  Höcke, hat niemandem genutzt – außer Höcke. Noch am Wahlabend wurden die bürgerlichen Wölfe nicht müde, Höcke unter Bezug auf ein Gerichtsurteil des Verwaltungsgerichts Meiningen einen „Faschisten“ zu nennen! Demnach hat also rund jeder vierte thüringische Wähler – und auch jede vierte Wählerin- einen Faschisten gewählt  Was sagt uns das?

Vor allem, dass der inflationäre Gebrauch der Begriffe faschistisch, nazistisch, rechtsextrem und völkische zur Bezeichnung der AfD  diese Begriffe inhaltlich völlig entkernt hat und offensichtlich kaum noch  jemanden davon abhält, die AfD zu wählen! Vor allem nicht die rund 70 000 Nicht-Wähler der letzten Landtagswahl, die diesmal ihre Stimme bei der AfD gemacht haben! Mit Selbstgefälligkeit und Selbstgerechtigkeit und auf der Basis hohler Floskeln lässt sich die AfD offensichtlich nicht verhindern. Aber dieser Erkenntnis verschließt sich die Einheitspartei von LINKECDUSPDGRÜNEFDP! Noch!

 

 

 

Rating: 5.0/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...
Bernd Matzkowski

Bernd Matzkowski

geb. 1952, lebt in GE, nach seiner Pensionierung weiter in anderen Bereichen als Lehrer aktiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.