Emscherbote Mai 1981

Download Emscherbote – Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 7, Gelsenkirchen, Mai 1981

Mai 1981:
Die Nr. 7/1981 der Zeitung “Emscherbote” mit der Schlagzeile “Original und Fälschung” erscheint. Wichtige Themen sind u. a. die “Atompolitik”, der “Strobo-Prozess” und die “Arbeitslosenkassen”.
Einleitend erklärt die Redaktion, dass die SPD-Fraktion in Gelsenkirchen Stimmung machen lässt. “Bevorzugtes Ziel dieser aus dem Hintergrund gesteuerten Kampagne ist die Mieterinitiative Auguststraße.” Der “Emscherbote” fordert “Aufschluss über die rechtliche und politische Situation”. Die “Hintergründe der Kampagne” müssten aufgehellt werden

Artikel der Ausgabe sind:
– “Strobo-Prozess verloren – gewonnen”
– “Pappschachtel. Talk-Show”
– “Neue Serie: Arbeiterkämpfe in Gelsenkirchen!”
– “SPD-Hetze”
– “Das Millionending, oder wie Arbeitslosenkassen geplündert werden”
– “Rotkäppchen auf Juristendeutsch”
– “Geschichte der Arbeitersiedlungen”
– “Atompolitik in der BRD”
– “Eigenlob stinkt”
– ” Rentner Paul sein Sempf”
– “Kaffeeboykott”
– “Verbrauchertipps”
– “Christiane F.: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo”
– “Neues aus der Rechtssprechung”
– “Dokumentation einer Totalverweigerung”
– “Handwerkskollektiv in Wuppertal sucht noch Leute”
– “Leserbrief der Grünen”
– ” Veranstaltungen”
– “Buchempfehlung”

Zum “Strobo-Prozess” wird am 30. März “der erste Prozess verhandelt”. Primär geht es um die “Lucas-Gemeinde”, “die sich ca. seit einem halben Jahr am Stromteilzahlungsboykott beteiligt”. “Die Stadtwerke wollen 1. Von der Lucasgemeinde das einbehaltene Stromgeld … zurückhaben. 2. Ihnen für immer verbieten lassen, Strobo zu machen … Der Richter hat der Lucasgemeinde nicht, wie die Stadtwerke es forderten, die Teilnahme am Strobo für immer verboten, er tat genau das Gegenteil. Er hat der Lucasgemeinde ein Recht auf Stromteilzahlungsboykott zugesprochen … Im Juristendeutsch heißt das, die Lucasgemeinde hat ein Recht auf Vertragsangleichung …”

Reklame wird gemacht für den Buchladen “Trotz alledem”, für die Dokumentation von Norbert Heitkamp: “Trotz alledem. Dokumentation einer Totalverweigerung (Zivildienstverweigerung)”, Heft 22/23 (März 1981). Verantwortlich für die Ausgabe ist Karin Clermont.
Q: Emscherbote – Stadtzeitung für Gelsenkirchen, Nr. 7, Gelsenkirchen, Mai 1981.{jcomments on}

No votes yet.
Please wait...

Dietmar Kesten

Mitbetreiber der Datenbank über politische Protestereignisse "Materialien zur Analyse von Opposition (MAO)" mit über 16 000 monatlichen Zugriffen Diese enthält vor allem Texte so genannter maoistischer Gruppen sowie anderer radikaler linker Organisationen in der Bundesrepublik Deutschland und in West-Berlin wie auch Informationen über diese. Die in den Beiträgen geschilderten Ereignisse werden also in der Regel aus der Sicht dieser Gruppen wiedergegeben. Der zeitliche Schwerpunkt ergibt sich aus der Hochkonjunktur der „maoistischen” oder „marxistisch-leninistischen Bewegung”: Anfang bis Mitte der 70er Jahre. Recherchen zu hier noch nicht behandelten Themen können über die Autoren angefordert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.